Galavorstellung des Favoriten

Die Damen des FC Dornbirn feierten mit dem 12:0-Finalerfolg den höchsten Sieg in der Geschichte des VFV-Frauencups und kürten sich zum Doublegewinner!

Die Damen des FC Dornbirn wurden ihrer Favoritenrolle im 20. VFV-Cupfinale mehr als gerecht und ließen vor 1000 Zuschauern und Traumwetter der dritten Mannschaft des FFC Vorderland keine Chance. Nach dem überlegenen Meistertitel in der Frauen-Landesliga gelang der Truppe um Erfolgscoach Günther Kerber mit einem 12:0 ( 5:0) der erste Cuperfolg und zugleich das Double im Gründungsjahr. In der 20-jährigen Pokalgeschichte war das Dutzend an Toren auch der höchste Sieg in einem Endspiel auf Landesebene. Zur Belohnung über-reichte VFV-Präsident Horst Lumper an das Siegerteam einen Sieger-scheck in Höhe von 1000 Euro. „Der Pokalsieg war nun die Krönung einer Megasaison“, betonte ein stolzer FC-Dornbirn-Meister-macher Kerber. Es war auch eine Demonstration der eigenen Stärke. „Meine Mannschaft hat in dieser Saison eine starke sportliche Entwicklung vollbracht, und der Pokalsieg war der verdiente Abschluss für die sehr guten Vorstellungen in der Meisterschaft und auf internationaler Ebene bei den vielen Turnier-siegen.“

Auffälligste Akteurin im FCD-Trikot war Regisseurin Carina Brunold, als beste Spielerin wurde Magdalena Anna Keck ausgezeichnet. Beim Spaziergang zum ersten Cupsieg war Caroline Fritsch mit vier Treffern die erfolgreichste Torschützin. Keck gelang ein Doppelpack, weiters trugen sich Leonie Salzgeber, Mailin Studer, Celine Eidler, Carina Brunold und Sarah Marth jeweils einmal in die Tor-schützenliste ein.

 

Anfang Juli werden Trainer Kerber, Geschäftsführer Werner Brunold und Manager Hans van de Haar nach Amerika fliegen und drei US-Studentinnen unter Vertrag nehmen. Die Mannschaft soll sukzessive für den nächsten Schritt verstärkt werden. Vorderland-Torfrau Aurelia Spie-gel spielte trotz eines Fingerbruchs, machte auch einige Chancen spektakulär zunichte und war bei allen Gegentoren machtlos. Mit Saison-ende wird FFC-Trainerin Jasmin Grill den Klub Richtung Fußballverband verlassen. Zusammen mit Urs Mathis übernimmt sie die U-13-Landesauswahl der Mädchen und sucht damit eine neue Heraus-forderung. (tk/vol.at)

 

20. Uniqa Frauen VFV-Cup, Finale

Ladies FC Dornbirn 1913 – FFC Vorderland 1c12:0 (5:0)
Sportplatz Alberschwende, 1000 Zuschauer, SR Raschid

Torfolge: 8. 1:0 Felicia Frick, 27. 2:0 Magdalena Anna Keck, 38. 3:0 Mailin Studer, 42. 4:0 Celine Eidler, 44. 5:0 Caroline Fritsch, 48. 6:0 Carina Brunold, 50. 7:0 Caroline Frisch, 52. 8:0 Caroline Fritsch, 57. 9:0 Caroline Fritsch, 64. 10:0 Sarah Marth, 76. 11:0 Magdalena Anna Keck, 86. 12:0 Leonie Salzgeber (Foulelfmeter)

Ladies FC Dornbirn 1913:
Maurer (74. Bode); Caroline Fritsch, Salzgeber, Müller, Eidler (74. Isik), Frick, Öztürk (58. Türtscher), Studer (61. Marth), Hartmann (64. Feurstein), Brunold, Keck

Schreibe einen Kommentar