Wir sind weiterhin voll auf Kurs! Der Aufstieg rückt immer näher!

Nach dem 2:1 gegen Reichenau hat Dornbirn auf Anif (3.) bereits acht Punkte Vorsprung. Ygor Carvalho Vieira mit Saisontor Nummer 19.

Unser Goalgetter Ygor Carvalho Vieira will die Torjägerkanone nach Dornbirn holen!

Pflichtsiege sind die schwersten! „Das war ein enorm wichtiger Erfolg“, ließ der Erfolgscoach des FC Mohren Dornbirn, Markus Mader, nach dem knappen 2:1 gegen die SVG Reichenau freudig wissen. Für die Dornbirner war es nicht nur der 13. Heimsieg in der laufenden Meisterschaft, Aaron Kircher und Co. sind nun auch seit genau 19 Monaten und 21 Spielen auf der Birkenwiese unbesiegt. Und als besonderes Zuckerl wuchs der Vorsprung auf den Tabellendritten Anif, der am Freitag gegen Wals-Grünau stolperte (1:1), auf acht Punkte an. Der Aufstieg in die 2. Liga für den Traditionsklub rückt also immer näher, denn bekanntlich gilt es in der Endabrechnung unter den Top Zwei zu sein.

Goalgetter Vieira gleicht aus

Die Hausherren setzten nach nur 100 Sekunden durch Florian Prirsch, der mittels Freistoß den Ball ins Außennetz beförderte, den ersten Akzent. Zur Überraschung der 800 Zuschauer ging dann aber der Aufsteiger aus Tirol mit seinem ersten Angriff in Führung. Nach einem Abspielfehler der Messestädter, zudem funktionierte die Abseitsfalle nicht, marschierte Philipp Thurnbichler (8.) allein auf FCD-Keeper Lukas Hefel und schob zum 1:0 ein. Die Gäste konnten sich aber nur kurz freuen, denn in Minute 13 schlug Goalgetter Ygor Carvalho Vieira zum 19.-mal in dieser Saison zu. Der Brasilianer verwertete den Rebound, nachdem zuvor Franco Joppi an der Torumrandung gescheitert war.

Nach dem Ausgleich gaben die Rothosen klar den Ton an, doch Prirsch (18.), Deniz Mujic (25.) sowie Anes Omerovic (30./33.) hatten ihr Visier schlecht eingestellt. Das hätte sich fast gerächt, da in der 36. Minute Alexander Oberwalder plötzlich vor Hefel auftauchte. Der Dornbirner Schlussmann verhinderte jedoch einen erneuten Rückstand. Kurz vor dem Wechsel wieder die Mader-Truppe. Da aber SVG-Goalie Mathias Hörtnagl einen Vieira-Kopfball (44.) aus der rechten Kreuzecke fischte und wenig später Mujic den Ball nicht richtig traf, ging es mit dem 1:1 in die Pause.

FCD programmgemäß

Den zweiten Durchlauf begann der Tabellenführer programmgemäß. Nach einer Prirsch-Hereingabe von links beförderte Michael Waldy (49.) – Vieira wäre bereit gewesen – das Spielgerät in den eigenen Kasten. Auf dieses 2:1 folgten gleich zwei Möglichkeiten nachzulegen. Prirsch (50.) verfehlte aber um wenige Zentimeter sein Ziel und bei einem Distanzfreistoß von Omerovic (53.) war Hörtnagl am Posten. Es folgte eine knapp viertelstündige Verschnaufpause, nach der sich auch Marc Kühne (69.) und erneut Joppi (70.) auf die Liste der Versuche eintrugen.

Die endgültige Entscheidung stand somit aus. Den Innsbruckern – sie warteten weiterhin nur auf Konter – gelang aber nach vorne nichts, und so spielte es am Schluss keine Rolle, dass der kurz vorher eingewechselte Dornbirner Martin Brunold (90.) den Ball an die Stange bugsierte. (Bericht: Günther Böhler – NEUE am Sonntag)

 

FC Mohren Dornbirn – SVG Reichenau 2:1 (1:1)
Stadion Birkenwiese, 800 Zuschauer, SR Aufschnaiter

Torfolge: 0:1 Thurnbichler (8.), 1:1 Vieira (13.), 2:1 Waldy (49./Eigentor)

FC Mohren Dornbirn:
Hefel; Prirsch, Kühne, Malin, Gurschler (77./Huber); Kircher, Joppi, Domig, Omerovic; Mujic (89./Brunold), Vieira

Schreibe einen Kommentar