Imposante Rothosen-Serie ist gerissen

Nach 23 Meisterschaftsspielen ohne Niederlage verloren wir heute Nachmittag in Grödig.

Unzählige gute Chancen konnten wir nicht nutzen!

In der Nachspielzeit – genauer gesagt in Minute 92 – kassierten wir das Gegentor. Zuvor vergaben Kircher & Co. unzählige Grosschancen. Unser Trainer Markus Mader brachte es nach dem Spiel auf den Punkt: „So brutal ist Fussball. Du spielst 91 Minuten auf ein Tor, vergibst acht 100% Grosschancen und bekommst in der 92. Minute das 0:1.“

Aber der Reihe nach. Von Beginn an gaben wir den Ton an. Erspielten uns tolle Torchancen. Deniz Mujic (8.), Christoph Domig (14.), Anes Omerovic und Goalgetter Ygor Carvalho Vieira (25.) hatten allerdings allesamt kein Glück im Abschluss. Die Heimischen hatten oft nur das nachsehen und kamen schwer ins Spiel. Mit einem für die Salzburger schmeichelhaften 0:0 gings dann in die Pause.

Nach dem Wechsel konnte der Gastgeber das Spiel offener gestalten. Wir kreierten trotzdem die besseren Möglichkeiten. Doch heute Nachmittag sollte uns kein Tor gelingen. Als alle mit einem Remis rechneten, schlug der Grödiger Talha Yarat in der zweiten Minute der Nachspielzeit zu. Kurz darauf pfiff Schiedsrichter Oliver Fluch die Partie ab. Somit endete unsere tolle Serie. In der Tabelle rückte das Spitzentrio somit näher zusammen und unser Coach gab eine Warnung aus: „Jetzt hat hoffentlich jeder kapiert, das der Aufstieg noch in weiter Ferne ist!“

Kommenden Samstag gastiert um 16 Uhr die SVG Reichenau auf der Birkenwiese.

 

SV Grödig – FC Mohren Dornbirn 1:0 (0:0)
Sportplatz Grödig, 200 Zuschauer, SR Fluch

Tor: 1:0 Yarat (90.+2)

FC Mohren Dornbirn:
Hefel; Prirsch (72./Huber), Kühne, Malin, Gurschler; Kircher, Domig, Joppi, Omerovic (86./Brunold); Vieira, Mujic

Schreibe einen Kommentar