Die Rothosen sind nicht aufzuhalten

Tabellenführer Dornbirn behält auch im Derby gegen Langenegg mit 3:0 die Oberhand. Vor 1500 Zuschauern treffen Ygor Carvalho Vieira (2) und Anes Omerovic.

Rothose Deniz Mujic war der beste Spieler am Platz!

Auf der Birkenwiese war schon vor dem Anpfiff des Ländle-Duells zwischen dem FC Mohren Dornbirn und FC Langenegg klar, dass die Augen wieder auf FCD-Goalgetter Ygor Carvalho Vieira, der vor neun Tagen die Altacher Amateure mit vier Treffern im Alleingang erledigte, gerichtet sind. Doch auch auf der Gegenseite rückte mit dem 45-jährigen Wolfgang Ott, der für den kranken Stammkeeper Michael Wohlgenannt einspringen musste, ein Akteur in den Blickpunkt.

Und eines gleich vorweg: Beide Protagonisten zeigten eine tadellose Leistung. Der Brasilianer, der verletzungsbedingt nach knapp einer Stunde ausschied, steuerte beim 3:0-Sieg der Rothosen zwei Treffer bei. Und der Wahl-Vorarlberger aus Kärnten verhinderte schlussendlich eine höhere Niederlage für die Bregenzerwälder.

Frecher Auftritt der Gäste

Vor 1500 Derby-Fans spielte der auf dem vorletzten Platz liegende Aufsteiger von Beginn an frech drauf los und kam durch Paulo Victor (2.) gleich zu einem Hochkaräter. Der Ex-Profi von Austria Lustenau fand in Folge (10., 27.) weitere Möglichkeiten vor. Landsmann Vieira hingegen machte es vor und verwertete in Minute 33 einen Mujic-Querpass zum 1:0. Ott, der sich zuvor schon gegen Florian Prirsch (6.), Anes Omerovic (12.) und Vieira (26.) auszeichnete, war machtlos. Das wäre auch Gegenüber Lukas Hefel in der 41. Minute gewesen, aber die Stange verhinderte den Ausgleich durch Kevin Bentele. Auf der anderen Seite dann fast das 2:0, doch der allein anstürmende Deniz Mujic (42.) setzte den Ball neben das Gehäuse.

18. Saisontor von Vieira

Auch im zweiten Durchlauf begannen die Gäste engagiert. Mit dem frühen verletzungsbedingten Ausfall von Andreas Röser und dem zweiten Gegentreffer, Vieira (55.) traf nach einem Patzer von Verteidiger Gilnei Silva de Mesquita zum 18.-mal in der Meisterschaft , riss aber der Faden bei den Nussbaumer-Schützlingen. Und mit dem 3:0 durch Omerovic (68.), der kurz davor noch an Ott scheiterte, war die Partie vorzeitig entschieden. Im weiteren Verlauf fanden die Dornbirner Wechselspieler Alexander Huber und Martin Brunhold jeweils noch zwei Großchancen vor, doch beide Youngsters zogen gegen den gut gelaunten „Oldie“ im Langenegger Tor – „Das hat richtig Spaß gemacht!“ – den Kürzeren.

Mader prolongiert Serie

„Vor der Pause war die Partie ausgeglichen. Aufgrund der zweiten 45 Minuten geht der Sieg meiner Jungs aber in Ordnung“, ließ FCD-Trainer Markus Mader, der in der Liga nun seit 27 Spielen unbesiegt ist, wissen. (Bericht: Günther Böhler – NEUE am Sonntag)

 

FC Mohren Dornbirn – FC Langenegg 3:0 (1:0)
Stadion Birkenwiese; 1500 Zuschauer, SR Bode

Torfolge: 1:0 Vieira (33.), 2:0 Vieira (55.), 3:0 Omerovic (68.)

FC Mohren Dornbirn:
Hefel; Prirsch, Kühne, Malin, Allgäuer (74./Gurschler); Kircher, Domig, Joppi, Omerovic (69./Brunold); Mujic, Vieira (57./Huber)

Schreibe einen Kommentar