Rothosen auch in Unterzahl unschlagbar

Vor 1400 Zuschauern trennen sich die Dornbirner, bei denen Anes Omerovic (66.) Gelb-Rot sah, und die Kitzbüheler torlos.

Unsere Abwehr stand gegen die Tiroler-Holzhacker bombensicher!

Der FC Dornbirn erkämpfte sich in einer Partie, welche in mehrfacher Hinsicht nicht für die Rothosen lief, gegen Verfolger FC Kitzbühel in Unterzahl einen Punkt. Mit der Nullnummer blieb der Vorarlberger Aufstiegsaspirant saisonübergreifend auch im 22. Spiel in Folge ungeschlagen. Mit 1400 Zuschauern auf der Birkenwiese herrschte zudem schon etwas Zweite-Liga-Flair.

Die Hausherren, die mit Andreas Malin, Christoph Domig (beide gesperrt) und Lukas Fridrikas – er zog sich im Abschlusstraining einen doppelten Bänderriss und eine Knöchelstauchung zu – drei Stammspieler vorgeben mussten, begannen mit sehr viel Elan. Nach nur 30 Sekunden sorgte das Sturmduo Ygor Carvalho Vieira und Deniz Mujic nach Doppelpass für Gefahr. Gäste-Keeper Nazar Penkovets war aber um ein Augenzwinkern schneller am Ball. Genau eine Minute später tauchte Neuzugang Mujic allein vor Penkovets auf. Wieder konnte der Kitzbühler Schlussmann klären.

Tiroler im Holzhackerstil

Nach nur vier Minuten standen schon drei Eckbälle des FCD zu Buche, und die Tiroler versuchten im weiteren Verlauf im Holzhackerstil die Dominanz des Tabellenführers zu durchbrechen. Mit Erfolg, denn es dauerte genau eine halbe Stunde bis die Mader-Truppe, bei der Vieira (25.) angeschlagen für Edin Ibrisimovic Platz machen musste, zu ihrer nächsten Möglichkeit kam. Florian Prirsch prüfte Penkovets, der im Nachfassen parierte. In Minute 38 konnte sich auch Gegenüber Lukas Hefel auszeichnen. Nach einem schnellen Konter blieb er im 1:1-Duell gegen Christian Pauli siegreich. Die letzte Aktion vor der Pause gehörte aber wieder den Gastgebern. Ein Distanzschuss von Franco Joppi strich knapp an der linken Kreuzecke vorbei.

Nach dem Wechsel fehlten die spielerischen Höhepunkte. Erst der Unparteiische brachte mit Gelb-Rot für Dornbirns Anes Omerovic in der 66. Minute wieder Farbe ins Spiel. Trotz numerischer Unterlegenheit hatten Aaron Kircher und Co. aber mehr vom Spiel und mit enormem Kampfgeist auch den Gegner im Griff. Die einzig richtig gefährliche Aktion in den zweiten 45 Minuten ging ebenfalls auf das Konto der Rothosen. Mujic (72.) verfehlte mit einem Fallrückzieher sein Ziel.

Mader stolz auf seine Jungs…
„Wir haben uns trotz aller Nebenerscheinungen super verkauft. Ich bin stolz auf meine Jungs“, ließ der Dornbirner Erfolgscoach Markus Mader, der sich schon vor dem Anpfiff der schweren Aufgabe gegen den Tabellenzweiten aus Kitzbühel bewusst war, wissen.

Bericht: Günther Böhler – NEUE am Sonntag.

FC Mohren Dornbirn – FC Kitzbühel 0:0
Stadion Birkenwiese, 1400 Zuschauer, SR Tiefgraber

Gelbe Karten FCD: Mujic (6./Reklam.), Omerovic (16./Unsportl.), Prirsch (77./Foulspiel)

Gelb/Rote Karte FCD: Omerovic (66./Foulspiel)

FC Mohren Dornbirn:
Hefel; Prirsch, Kühne, Gurschler, Allgäuer; Kircher, Joppi, Omerovic, Huber; Mujic, Vieira (25./Ibrisimovic)

Schreibe einen Kommentar