Rothosen verwöhnen Fans mit Kantersieg!

Mit dem klaren Erfolg gegen SV Seekirchen blieb die Mader-Truppe zum 15. Mal in Folge vor eigenem Publikum ungeschlagen.

Der Herbstmeistertitel ist uns schon fast sicher!

Die beiden tollen Serien des FC Mohren Dornbirn wurden gestern eindrücklich prolongiert. Mit dem 4:1 gegen Seekirchen ist man bereits 371 Tage zu Hause unbesiegt und zudem blieb der Westliga-Leader saisonübergreifend zum 17. Mal unbesiegt. Und sollte Kitzbühel heute patzen wäre man sogar vorzeitig Herbstmeister.

Die 900 Zuschauer auf der Birkenwiese bekamen eine knapp viertelstündige Abtastphase zu sehen. Dabei gab es leichte Vorteile für die Hausherren, die durch Igor Carvalho Vieira (16.) zur ersten Möglichkeit kamen. Der Schuss des allein anstürmenden FCD-Goalgetters fiel allerdings zu harmlos aus und Seekirchen-Keeper Davor Bakula hatte keine Mühe.

Sehenswerte Treffer

Nicht den Funken einer Chance hatte der gegnerische Torhüter hingegen in der 24. Minute. Distanzexperte Christoph Domig fasste sich aus 25 Metern ein Herz und beförderte den Ball halbhoch in die Maschen. Dieser Führungstreffer fiel in die Kategorie sehenswert und auch das 2:0 durch Florian Prirsch (38.) stand dem um nichts nach. Er traf nach einem idealen Kircher-Rückpass von der Strafraumgrenze genau in die rechte obere Ecke. Kurz darauf hätte Franco Joppi den Vorsprung noch ausbauen können, doch Bakula blieb im 1:1-Duell Sieger.

Die zweite Halbzeit begann mit einem Schreckmoment für die Messestädter. Der Schiedsrichter zeigte nach einem unspektakulären Prirsch-Rempler an Alexander Wassung auf den ominösen Punkt. Aber Dornbirn-Goalie Lukas Hefel parierte den von Benjamin Taferner (47.) geschossenen Strafstoß. Dann wieder die Rothosen. Ein Kopfball von Prirsch (52.) verfehlte jedoch sein Ziel.

Auf der Gegenseite war Wassung, ebenfalls per Kopf, treffsicherer und verkürzte nach genau einer Stunde auf 1:2. Wenige Sekunden nach Wiederbeginn ein Elfmeter für die Mader-Truppe. Lukas Fridrikas wurde nach einem Solo von Bakula von den Beinen geholt, doch Franco Joppi vergab die Chance – der Ball landete links neben dem Gehäuse – den alten Abstand gleich wieder herzustellen.

Blitztor von Joker Brunold

Kurz darauf besserte jedoch der eingewechselte Martin Brunold, gerademal 50 Sekunden im Spiel, aus. Der Youngster erzielte in Minute 71 nach Vieira-Zuspiel den dritten Treffer. Fridrikas (78.) war nach einem Alleigang über fast das halbe Spielfeld für die Draufgabe zuständig und mit diesem 4:1 waren die Gäste am Ende noch gut bedient. (Bericht: Günther Böhler – NEUE am Sonntag)

 

FC Mohren Dornbirn – SV Seekirchen 4:1 (2:0)
Stadion Birkenwiese, 900 Zuschauer, SR Gamper

Torfolge: 1:0 Domig (24./Weitschuss), 2:0 Prirsch (38./Weitschuss), 2:1 Wassung (60.), 3:1 Brunold (71.), 4:1 Fridrikas (78.)

FC Mohren Dornbirn:
Hefel; Prirsch, Kühne, Gurschler, Allgäuer; Kircher, Domig (87./Rusch), Joppi (78./Gamper), Huber (68./Brunold); Fridrikas, Vieira

Schreibe einen Kommentar