Starkes Rothosen-Kollektiv beendet lange Durststrecke

Vor 650 Derby-Fans landen die Dornbirner einen 1:0-Heimsieg gegen Altachs Amateuren und revanchieren sich somit für das 0:2 im Herbst. 

Goldtorschütze Jeferson mit Mathias Wehinger. (Foto: Steurer)

Durch ein Goldtor von Jeferson Barbosa da Cruz beendete der FC Mohren Dornbirn, der zuletzt am 19. April 2015 in der Westliga gegen die zweite Garnitur des SCR Altach gewann, die lange Durststrecke. Die Dornbirner, die mit Torhüter Lukas Hefel, Franco Joppi, Aaron Kircher (alle verletzt) sowie den beiden gesperrten Slobodan Mihajlovic und  Goalgetter Ygor Carvalho gleich fünf Stammkräfte vorgeben mussten, begannen sehr engagiert. Nach nur drei Minuten setzte Lukas Fridrikas den Ball neben das Gehäuse der Altacher. Kurz darauf probierte es Jeferson, doch er wurde im letzten Moment abgedrängt.

Perfekte Fridrikas-Vorlage

Bei der nächsten Aktion (17.) des Brasilianers zappelte der Ball jedoch  in den Maschen. Ideal bedient von Fridrikas brachte er die Messestädter mit 1:0 in Führung. Dann aber gaben die Hausherren, wie es FCD-Coach Markus Mader nach der Partie formulierte, die Zügel aus der Hand. Die SCRA-Fohlen konnten daraus allerdings keinen Nutzen ziehen, denn eine Nussbaumer-Chance (34.) klärte Marc Kühne im letzten Moment  und bei einer verunglückten Kopfballabwehr von Andreas Malin (38.) rettete die Querlatte.  In Minute 41 traten die Rothosen nochmals in Erscheinung. Juninho hatte sein Visier aber schlecht eingestellt. Und der Samber-Kicker war es auch, der kurz nach dem Wechsel (52.) die erste gute Möglichkeit vorfand. Nach Zuspiel von Landsmann Jeferson wurde sein wuchtiger Schuss aber von Altach-Keeper Ozegovic gebändigt.

Im weiteren Verlauf war beidseits an der Strafraumgrenze Endstation. Erst in der letzten Viertelstunde nahm die Partie nochmals Fahrt auf. Dornbirn-Goalie Maximilian Lang hatte mit einem Versuch von Ibrahimi (75.) keine Mühe. Auf der Gegenseite blieb auch dem knapp zuvor eingewechselten Youngster Martin Brunold (78.) nach sehenswertem Solo der Torferfolg versagt. Und da Juninho (82.)  an Ozegovic scheiterte und Altachs  Petrovic (83.) freistehend den Ball drüber bugsierte, blieb es beim 1:0-Derbysieg für Dornbirn auf der Birkenwiese. (Bericht: Günther Böhler – NEUE am Sonntag)

 

Ein zufriedener Trainer Markus Mader nach dem Spiel…
„Bis zur Führung waren wir stark. Insgesamt sind wir hinten sehr solide gestanden und daher geht der Dreier in Ordnung.“

 

FC Mohren Dornbirn – SCR Altach Amateure 1:0 (1:0)
Stadion Birkenwiese, 650 Zuschauer, SR Bode

Tor: 1:0 Jeferson (17.)

FC Mohren Dornbirn:
Lang; Wehinger, Kühne, Malin, Allgäuer; Juninho, Domig, Gurschler (92./Rusch), Fridrikas (89./Krnjic), Gamper; Jeferson (73./Brunold)

Schreibe einen Kommentar