FCD lässt Union keine Chance!

Von Anfang an stand Union Innsbruck mit elf Mann sehr tief in der eigenen Hälfte. Unsere Mannschaft versuchte sie mit flachem, direktem Spiel auszuspielen. Das gelang in der 7. Min perfekt. Hirschbühl setzt sich über links durch, flankt auf Thiago der mit einem wuchtigen Kopfball zur 1:0 Führung abschloss. Bis dahin eine verdiente Führung. In der 9. Min der erste Versuch von Union Innsbruck ein Tor zu erzielen. Aber der Freistoß war zu harmlos. Keine Mühe für den an diesem Nachmittag kaum geforderten Keeper Cetinkaya. An der Spielanlage der Gäste änderte sich weiterhin nichts. Union stand sehr tief. In der 14. Min dann die größte Innsbrucker Tor-Chance. Sumic verzettelt in der Vorwärtsbewegung leichtfertig den Ball. Den Schuss setzten die Innsbrucker an die Stange. Gleich im Anschluss an diesen Konter spielt, laut dem sehr kleinlich pfeifenden Schiedsrichter Knapp, Düngler den Ball absichtlich auf Cetinkaya. Der daraus resultierende indirekte Freistoß am 5er Eck ging allerdings in die Mauer und der Nachschuss neben das Tor. In der 20. Min dann die letzte nennenswerte Tor-Chance der Innsbrucker in Durchgang eins. Wieder ein Konter und auf einmal hieß es 3 Tiroler gegen 2 Dornbirner Verteidiger. Allerdings spielte der Union Spieler den Ball schlecht ab und es gab abseits. Unser Coach war daraufhin außer Rand und Band. Ohne Dold, der heute geschont wurde, fehlte es in der Defensive an der Ordnung. Dornbirn? Bei uns sorgte die Achse Ribeiro – Thiago – Sönmez immer wieder für Gefahr vor dem Union-Tor. Trotz der paar Torchancen der Innsbrucker hatten wir alles im Griff. In der 26. Min ging dann Ganahl mit in den Angriff. Sein Weitschuss  ging allerdings knapp am Tor vorbei. Im Anschluss passierte nicht mehr viel. Weiterhin hatten wir alles im Griff. In der 41. Min der erste Spielertausch bei uns. Für den verletzten Sumic kommt Demircan ins Spiel. Damit ging Schäfer zurück in die Abwehr und Demircan nahm seine Position im rechten Mittelfeld ein. Dann war Halbzeit und wir führten völlig verdient mit 1:0!

 

Vor 600 Zuschauern ging es in die zweite Halbzeit. Die ersten 10 Minuten fehlte uns die nötige Dominanz im Spiel um alles klar zu machen. In der 55. Min ging dann Hirschbühl über links durch, flankte auf Ribeiro und der scheiterte mit einem schönen Kopfball – Eckball. Den fälligen Eckball verwandelte Schäfer, sein erstes Saisontor, per Kopf zum viel umjubelten 2:0! Nach 67 Minuten war für unseren gut spielenden Hirschbühl der Arbeitstag zu Ende. Für ihn kam Reho ins Spiel. Zwei Minuten später dann der große Auftritt vom quirligen Demircan. Der mit einem Hammer knapp am langen Eck vorbei schoss – schöne Einzelleistung. 71 Spielminute, der erst kurz davor eingewechselte Reho tankt sich über links durch – legt zurück auf Thiago und der ließ dem Innsbrucker Schlussmann keine Chance. Mit einer Bombe unter die Querlatte trifft er zum völlig verdienten 3:0 Endstand! In weiterer Folge spielten wir das Spiel ruhig zu Ende. Auf beiden Seiten gab es noch Spielerwechsel. Union Innsbruck hatte in den zweiten 45 Minuten keine nennenswerte Torchance. Wir hatten noch durch  Demircan (87.) und Thiago (89.) zwei gute Einschuss-Möglichkeiten.

 

Fazit: Union Innsbruck spielte wie ein Fixabsteiger. Wir hatten das Spiel sicher im Griff und nur wenig zugelassen. Den 3. Tabellenplatz haben wir somit abgesichert und uns für das schwere Auswärtsspiel am Freitagabend in Wattens warm geschossen.

 

Unser Trainer Peter Sallmayer zum heutigen Spiel: „Das Spiel haben wir völlig verdient mit 3:0 gewonnen. Der Sieg hätte zwar noch höher ausfallen können, allerdings wäre das nicht verdient gewesen. Mit dem Spiel zwischen der 10. und 40. Minute war ich nicht zufrieden. Wir haben in dieser Zeit den Innsbruckern ein halbes Dutzend Torchancen, nach eigenen Standardsituationen, ermöglicht. In der zweiten Halbzeit hatten wir alles fest im Griff“.

 

10. Spieltag
FC Mohren Dornbirn 1913 – Union Innsbruck
Stadion Birkenwiese, 600 Zuschauer, SR Knapp (schwach)

Tore: 7. 1:0 Thiago de Lima Silva, 56. 2:0 Patrick Schäfer, 71. 3:0 Thiago de Lima Silva

Gelbe Karten: 23. Johannes Hirschbühl, 37. Safet Todorovic, 44. Rene Rief, 59. Gilles Ganahl, 77. Almir Causevic

 

FC Mohren Dornbirn 1913:
Muhammed Cetinkaya; Dominik Heidegger, Roko Sumic (40. Esref Demircan), Akif Cengiz, Marco Düngler; Johannes Hirschbühl (67. Gian Luca Reho),Gilles Ganahl, Patrick Schäfer, Gültekin Sönmez, Reinaldo Ribeiro (71. Direnc Borihan), Thiago de Lima Silva

 

 

Schreibe einen Kommentar