Interview mit AKA Vorarlberg-U14 Talent Felix Gunz – Teil Eins

Felix Gunz ist einer unserer Rothosen-Eigenbauspieler und aktueller AKA-Vorarlberg U14 Spieler.

Das große Talent spielt seit 1 ½ Jahren bei der AKA Vorarlberg. Der Sohn vom ehemaligen sehr erfolgreichen FCD-Libero Bernhard Gunz ist ein torgefährlicher Innenverteidiger. In dieser Saison hat er in vier Spielen zwei Tore geschossen. Felix hat in seiner noch jungen Karriere große Ziele.

Im Interview gibt er Einblicke von seinen bisherigen Erlebnissen als Nachwuchsfußballer.

FC Dornbirn: Du spielst seit 1 ½ Jahren bei der AKA Vorarlberg. Hast du dich schon gut eingelebt?

Felix Gunz: Ich spiele jetzt schon seit eineinhalb Jahren beim LAZ wo ich sehr zufrieden bin. Ich habe schon sehr viele neue Freundschaften geschlossen. Schon von Anfang an fühlte ich mich sehr wohl und wir verstehen uns alle sehr gut.

 

FCD: In vier Spielen hast du zwei Tore geschossen. Zufrieden mit deinen Leistungen?

Felix: Mit meinen Leistungen bin ich zufrieden. Im Mai 2017 hatte ich noch eine OP die gut verlaufen ist. Ich habe mich schnell regeneriert und habe es geschafft, noch stärker zurück zu kommen. Die zwei Tore die ich geschossen habe waren einmal einen Elfmeter gegen Viktoria und ein Weitschusstor gegen Brederis.

FCD: Was war dein Highlight heuer bzw. welches war das beste Spiel für dich?

Felix: Ich hatte dieses  Jahr mehrere Highlights. Eines davon war das Schülerliga Finale gegen Satteins. Bei diesem Spiel lagen wir 1:0 hinten und haben dann noch 2:1 gewonnen. Hätten wir dieses Spiel verloren, wären wir nicht fünf Tage beim Landesfinale im Burgenland dabei gewesen. Weiters hatten wir bisher vier Bundesländer Meisterschaftsspiele. Davon konnten wir drei gewinnen. Derzeit liegen wir auf dem 2. Tabellenplatz.

 

FCD: Welcher ist dein Lieblingsverein?

Felix: Mein Lieblingsverein ist der FC Bayern München. Dort spielen viele meiner Vorbilder. Mein Vater ist ebenfalls Bayern Fan, dadurch bin ich auch zu diesem Verein gekommen.

 

FCD: Was sind deine Ziele als Fußballer?

Felix: Mein Ziel ist Profifußballer zu werden. Für dieses Ziel muss man sehr hart arbeiten und darf niemals aufgeben.

 

FCD: Hast du noch Kontakte zu deinen ehemaligen Kollegen der Rothosen-U14?

Felix: Ich habe noch mit sehr vielen von meinen alten Teamkameraden Kontakt. Mit manchen spiele ich in der Freizeit Fußball.

 

Vielen Dank für das Interview Felix und viel Erfolg auf dem Weg zu einer großen Karriere!

Schreibe einen Kommentar