FCD weiter im Samba-Takt

Mit einem verdienten „Dreier“ gegen die Alberschwender klettern die Dornbirner auf Platz sieben. Der Aufwärtstrend des FC Dornbirn hält an. Mit dem 3:0-Derbysieg gegen den FC Alberschwende feierte die Mader-Truppe den dritten Sieg in Folge und blieb erneut ohne Gegentreffer. Fünf der sechs Tore in den letzten drei Partien gingen auf das Konto der brasilianischen Rothosen.

Ygor traf zur Freude der 1100 FCD-Fans gleich doppelt!

Ausgestattet mit viel Selbstvertrauen, am Nationalfeiertag konnte man gegen Hard den ersten Heimsieg feiern, versteckten sich die Bregenzerwälder auch auf der Birkenwiese nicht. Ein Demircan-Versuch (10.) wurde im letzten Moment abgeblockt und nur zwei Minuten später wurde ein Kopfball von Peter Muxel von Ygor Carvalho auf der Linie abgewehrt. Es dauerte etwas mehr wie eine Viertelstunde, ehe die Hausherren ins Spiel fanden. Und mit dem ersten gefährlichen Angriff setzte der FCD gleich ein Ausrufezeichen.

Mihajlovic mit Führung

Der von Aaron Kircher ideal bediente Slobodan Mihajlovic (22.) setzte den Ball zum 1:0 in die lange Ecke. Kurz darauf trat Carvalho (24.) dann auf seiner angestammten Position als Stürmer in Erscheinung. Der Brasilianer zielte jedoch daneben. Und auf der Gegenseite landete ein Distanzfreistoß von Julian Maldoner (33.) an der Querlatte.  Mit Vorteilen für die Messestädter ging es weiter flott hin und her, doch das Runde fand zunächst nicht mehr den Weg ins Eckige.

Das änderte sich nach genau elf Minuten im zweiten Durchlauf. Juninho, der kurz zuvor an Gäste-Torhüter Julian Hinteregger scheiterte, servierte von links auf Carvalho, und der schloss die brasilianische Koproduktion per Kopf erfolgreich ab. Beim 3:0 in Minute 70 schnürte der Goalgetter den Doppelpack und dieses Mal waren mit dem kurz zuvor eingewechselten Jeferson, der den Assistgeber Juninho bediente, alle drei Samba-Kicker beteiligt.

Damit war Alberschwende – der Akku war laut Trainer Goran Sohm-Milovanovic nun leer – noch gut bedient, denn ein Kühne-Kopfball streifte in der Schlussphase die Stange. „Wir haben dem Gegner sehr wenig zugelassen und völlig verdient gewonnen. Mit etwas mehr Konsequenz im Abschluss hätten wir auch höher gewinnen können, “ so FCD-Trainer Markus Mader. (Günther Böhler – NEUE am Sonntag)

 

FC Mohren Dornbirn – FC Alberschwende 3:0 (1:0)
Stadion Birkenwiese, 1100 Zuschauer, SR Bode

Torfolge: 1:0 Mihajlovic (22.), 2:0 Vieira (56./Kopfball), 3:0 Vieira (70.)

Gelbe Karten FCD: Grujcic (52.), Vieira (54./beide Foulspiel)

FC Mohren Dornbirn:
Hefel; Kühne, Grujcic, Malin, Gamper; Mihajlovic (83./Madlener), Kircher, Gurschler, Juninho, Joppi (60./Jeferson); Vieira (74./Domig)

Schreibe einen Kommentar