Erste Rothosen-Saisonniederlage

In einem Ländle-Duell mit zwei total verschiedenen Halbzeiten haben die Emser die Nase vorn und schließen damit punktemäßig zu den Dornbirnern auf.

Unsere Abwehrreihe konnte die Niederlage leider nicht verhindern!

Der VfB Hohenems beendete vor 700 Derby-Fans im Herrenried mit einem 2:0-Sieg gleich zwei Erfolgsserien des FC Dornbirn, der im Verlauf der Meisterschaft noch unbesiegt war und zudem vor zehn Monaten die letzte Auswärtsniederlage einstecken musste.

Nach einer kurzen Abtastphase übernahmen zunächst die Hausherren das Kommando. Versuche von Johannes Klammer und Richard Metzler aus der Distanz blieben aber erfolglos. Und nach etwas mehr als einer Viertelstunde verzog Ebrima Ndure (17.) nach einem Solo. Diese Aktion war jedoch der endgültige Weckruf für die Gäste, die im weiteren Verlauf mehr vom Spiel hatten.

Erlacher am Posten

Die Emser konnten sich bis zur Pause bei Keeper Daniel Erlacher bedanken, dass sie sich keinen Gegentreffer einfingen. Dieser fischte einen Weitschuss von Aaron Kircher (25.) aus 25 Metern aus der rechten unteren Ecke und in Minute 40 blieb er im 1:1-Duell mit Jeferson Sieger. Dazwischen musste sich der VfB-Torhüter sogar gegen einen Teamkollegen beweisen. Fabian Pernstich (33.) fabrizierte  in Stürmermanier per Kopf fast ein Eigentor.

In der zweiten Halbzeit konnte auch Dornbirn-Goalie Lukas Hefel sein Können unter Beweis stellen. Er bändigte einen wuchtigen Ndure-Schuss (54.) von der Strafraumgrenze. Zehn Minuten später auf der Gegenseite dann wieder Erlacher, der auch Samba-Kicker Juninho das Nachsehen gab. Nichts zu halten gab es allerdings in der 71. Minute als der Elfmeter-Experte der Grafenstädter, Johannes Klammer – Sefa Gaye war zuvor gefoult worden – vom ominösen Punkt antrat. Nur vier Minuten später erhöhte Gaye auf 2:0. Er war, nachdem innerhalb weniger Sekunden Ndure und Metzler Aluminium trafen und zwei Mal auf der Linie abgeblockt wurde, im fünften Versuch erfolgreich.

Auf diesen Doppelschlag des VfB fanden die Messestädter, die in dieser Partie verletzungsbedingt Lukas Allgäuer (Oberschenkelzerrung) und Christoph Domig (Achillessehne) verloren, keine Antwort. Und am Ende verpasste Hohenems noch einen höheren Sieg, denn der kurz zuvor eingewechselte Kamil Techt (89.) setzte freistehend den Ball an die Stange. (Bericht: Günther Böhler – NEUE am Sonntag/fcd)

 

VFB Hohenems – FC Mohren Dornbirn 2:0 (0:0)
Stadion Herrenried, 700 Zuschauer, SR Ouschan

Torfolge: 1:0 Klammer (71./Elfmeter), 2:0 Gaye (75.)

Gelbe Karten FCD: Juninho (56.), Kühne (77./beide Foulspiel)

FC Mohren Dornbirn:
Hefel; Wehinger (74./Malin), Grujcic, Kühne, Allgäuer (22./Mihajlovic); Gamper, Kircher, Domig (52./J. Bokanovic), Dos Santos; Juninho, Jeferson

Schreibe einen Kommentar