Verdientes Remis zum Auftakt

Dank Traumtor von Christoph Domig in der Nachspielzeit erreichten wir heute Abend ein 1:1-Unentschieden.

Mit sehr viel Kampf ein Remis erkämpft!

In der ersten Halbzeit passierte auf beiden Seiten sehr wenig. Kaum Torraumszenen und Spannung. Die Gäste aus dem Tirol standen sehr tief in der eigenen Hälfte und waren nur einmal gefährlich vor unserem Tor. Das reichte jedoch zur 0:1-Pausenführung. Kostenzer war nach einem langen Ball zur Stelle (14.). Wir hatten zwar mehr Spielanteile, konnten jedoch kaum offensive Akzente setzen.

Umstellungen nach dem Wechsel

Erst nach dem Seitenwechsel kamen wir besser ins Spiel. Trainer Markus Mader wechselte für Stürmer Kilian Madlener Neuzugang Josip Bokanovic ein. Somit rückte Kapitän Aaron Kircher nach vorne. Bokanovic hatte auch gleich schon die erste gute Möglichkeit. Sein Freistoß  ging jedoch knapp vorbei. Slobodan Mihajlovic und Juninho hatten in Minute 58 bzw. 59 die Chance auf den Ausgleich. Beide hatten leider Pech im Abschluss. In der 61. Minute wurde, nach langer Verletzungspause, Marc Kühne für den angeschlagenen Mihajlovic eingewechselt.

Im Anschluss spielten endgültig nur noch unsere Rothosen. Idiano Dos Santo und Darijo Grujcic hatten gute Chancen auf ein Tor (75./88). Scheiterten nur knapp. In Minute 80 „Tiroler-Tumulte“ auf dem Platz. Nach einem klaren Rot-Foul von Torschütze Kostenzer waren die Gästebetreuer kaum mehr zu beruhigen. Erst nach einigen Minuten normalisierte sich alles wieder.

Traumtor durch Domig

Dann kam die 91. Spielminute. Christoph Domig zog 25 Meter vor dem Tor ab. Sein Schuss schlug unhaltbar für den Gäste-Keeper im Kreuzeck ein. Marke Traumtor!! Die Wörgler hatten im zweiten Abschnitt zwei Möglichkeiten (54./77.). Beide male war Neuerwerbung Lukas Hefel zur Stelle.

 

FC Mohren Dornbirn – SV Wörgl 1:1 (0:1)
Stadion Birkenwiese, 620 Zuschauer, SR Begovic

Torfolge: 0:1 Kostenzer (14.), 1:1 Domig (90.+1)

Gelbe Karten FCD: Gurschler (71.), Grujcic (90.+2/beide Foulspiel)

FC Mohren Dornbirn:
Hefel; Wehinger, Grujcic, Gurschler, Allgäuer; Mihajlovic (60./Kühne), Domig, Kircher, Idiano Dos Santos (85./Brunold) Juninho; Madlener (46./J. Bokanovic)

Schreibe einen Kommentar