Unglaubliche kämpferische Leistung wurde mit drei Punkten belohnt!

Bärenstarke Darbietung unserer Rothosen heute Abend gegen ebenso sehr starke Gäste aus Salzburg! Ab der 75. Spielminute gab es Standing Ovation der FCD-Fans!

Flutlichtspektakel mit drei Punkten – Super Jungs!

Vor 500 Zuschauern setzten die Dornbirner Rothosen ihren Aufwärtstrend fort und schlugen nach bärenstarker Leistung die Grödiger mit 1:0. Für die Akteure von Coach Eric Orie war es das siebte Spiel in Folge ohne Niederlage.

Blitztor von Vieira

Nach nur zwei Minuten sorgte Rückkehrer Alessandro Fiore Tapia, er fehlte zuletzt krankheitsbedingt, für die erste gefährliche Aktion der Dornbirner. Sein Zuspiel fand aber keinen Abnehmer. Doch schon beim nächsten Angriff zappelte der Ball in den Maschen. Erneut ging die Schalke U23-Leihgabe rechts durch, legte ideal für den frei stehenden Ygor Vieira (4.) auf und der Brasilianer fixierte aus kurzer Distanz mit der Hacke das 1:0 für Dornbirn. Der Tabellenzweite aus Grödig zeigte sich aber von diesem Blitzstart unbeeindruckt und übernahm das Kommando. FCD-Keeper Dominik Seiwald und Co. mussten vor der Pause einige brenzlige Situationen überstehen.

So etwa fischte der Schlussmann einen Feiser-Schuss (9.) aus der linken unteren Ecke. Die Hausherren brauchten knapp eine halbe Stunde um sich aus der Umklammerung zu lösen und kamen auch zu zwei guten Möglichkeiten. Als Fiore Tapia (30.) das Spielgerät an Grödig-Goalie Hans-Peter Berger vorbeispitzelte, rettete jedoch Elias Kircher in letzter Sekunde und eine Minute später bändigte Berger einen Distanzschuss von Aaron Kircher, dem jüngeren Bruder des Grödiger Ländle-Legionärs. Somit ging aufgrund der besseren Chancen die Pausenführung der Orie-Truppe durchaus in Ordnung.

Einige Rettungstaten

Nach dem Wechsel legten die Gäste flott los. Beim Schuss des neu ins Spiel gekommenen Koita (52.) warf sich Johannes Hirschbühl in letzter Sekunde dazwischen und bei einem Öttl-Versuch (60.) rettete Darijo Grujcic kurz vor der Linie. Und in Minute 62 verhinderte Seiwald, der einen Kopfball von Markus Berger reflexartig abwehrte, den Ausgleich. Wenige Sekunden später verhinderte auf der Gegenseite die Stange einen weiteren Torerfolg der Dornbirner. Manuel Honeck, der am Nachmittag zum dritten Mal Vater wurde (Tochter Pia-Marie), scheiterte.

Auf Augenhöhe ging es weiter und Fiore Tapia (70.) verpasste es nach einem herrlichen Solo – kurz vor Schluss hatte der Deutsche einen weiteren Hochkaräter – den Sack vorzeitig zuzumachen. Das sollte am Ende allerdings keine Rolle spielen, denn die drei Punkte blieben auch dank Seiwald, der nach einem Koita-Volleyschuss (90.) eine erneute Glanztat ablieferte, auf der Birkenwiese. (Bericht: Günther Böhler – NEUE)

 

Trainer Eric Orie nach dem Spiel…
“Unglaublich was meine Mannschat heute Abend abgeliefert hat. Alle haben alles abgerufen und Super gekämpft! Jetzt gibt’s erstmal für die Jungs bis Freitag trainingsfrei. Ebenfalls unglaublich war die Stimmung im Stadion. Ab der 75. Minute standen alle Fans und feuerten uns an!”

 

FC Mohren Dornbirn – SV Grödig 1:0 (1:0)
Stadion Birkenwiese, 500 Zuschauer, SR Fischer

Tor: 1:0 Vieira (4.)

Gelbe Karte FCD: Hörmann (72./Unsportl.)

FC Mohren Dornbirn: Seiwald; Wehinger, Hirschbühl, Grujcic, Gurschler; Mihajlovic (46./Honeck), Kircher, Domig, Hörmann (73./Ramoser), Tapia; Vieira (55./Madlener)

Schreibe einen Kommentar