Rothosen gastieren beim Bundesliga-Absteiger!

Kommenden Mittwoch den 25. September 2016 spielen wir das Nachtragsspiel auswärts beim Tabellenzweiten SV Grödig.

100% Einsatz muss auch gegen den Bundesliga-Absteiger stimmen!

Der Einsatz muss auch gegen den Bundesliga-Absteiger zu 100% stimmen!

Unsere junge Mannschaft hat sich im vergangenen Heimspiel gegen Wörgl sehr teuer verkauft und nur aufgrund einer diskutierbaren Schiedsrichter Entscheidung zwei Punkte liegen lassen. Die Personaldecke wird auch gegen Grödig sehr dünn bleiben. Mit dem vermeintlichen Routinier Johannes Hirschbühl (Gelb/Rot gesperrt) fällt sogar ein weiterer Spieler aus.

Wir werden trotzdem eine schlagkräftige und hungrige Mannschaft auf dem Platz sehen – mit dem FCD-LIVETICKER-App werdet ihr wieder über alle wichtigen Details vom Spiel versorgt!

 

Trainer Peter Jakubec ist vor dem Spitzenspiel nicht zu beneiden…
„Unsere Probleme werden leider nicht weniger, sondern ich muss immer mehr auf Juniors-Spieler (Ocak, Rossi, Hartmann), AKA-Spieler (Akcicek) oder gar auf Spieler wie Robin Jenny zurückgreifen, der sein Studium in Wien begonnen hat und gar nicht mehr bei uns trainiert. Auch bin ich froh, dass die Zusammenarbeit mit der AKA-Vorarlberg und unserem Verein eine gute ist und wir auf unseren Spieler Akcicek zurückgreifen können. Hirschbühl, Kühne, Kircher, Domig, Joppi, Gurschler, Hasberger und Honeck fehlen sicher in Grödig, hinter Malin und Spirig steht noch ein Fragezeichen. Doch die Medaille hat auch eine Rückseite, denn ein Spieler wie der Eigenbau Jonas Ramoser hat die Chance genutzt und sich ins Rampenlicht gespielt.“

 

Regionalliga West • Mittwoch, 28. September 2016 • 10. Spieltag
SV Grödig – FC Mohren Dornbirn

Untersbergarena, 18.30 Uhr

 

Über die Favoritenrolle muss nicht lange diskutiert werden, diese haben ganz klar die Gastgeber zu tragen. 24 Punkte aus neun Spieltagen sprechen für den überlegenen Tabellenführer. Jedoch mussten die von Trainer Andreas Fötschl trainierten Grödiger in der letzten Runde ihre erste Saisonniederlage einstecken. In Hard verloren sie mit 1:3.

Die Salzburger haben sehr viele bekannte Profis in deren Reihe: Hans Peter und Markus Berger, Strobl, Öttl, Jukic (17 Tore in 11 Spielen) und auch Elias Kircher (Bruder von unserem verletzten Aaron) um nur ein paar zu nennen. In der Untersbergarena sind sie bisher eine Macht, alle Heimspiele wurden in souveräner Manier gewonnen.

Wir gingen in der vergangenen Runde als Sieger vom Platz. In einem tollen Spiel mit dubiosen Schiedsrichter-Entscheidungen – Kühne bekam 3 Spiele (!!) Sperre und Jaki wurde von der STRUMA freigesprochen –  besiegten wir die TSV St. Johann verdient mit 2:0! Wie die Spieltage zuvor traten wir auch dieses Spiel mit einem Mini-Kader an. Beim SVG kann unser Coach immer noch nicht auf alle Spieler zurückgreifen. Mit einer enormen Laufleistung wie beim letzten Heimsieg können wir jedoch auch gegen die starken Salzburger bestehen.

 

Unser Trainer Peter Jakubec bringt es auf den Punkt…
„Wenn Amateure gegen Profis spielen, sind die Voraussetzungen eigentlich immer vorgegeben. In unserer sehr beengten personellen Situation müssen wir uns im Moment auch nicht an Profiteams wie Grödig orientieren. Auf der anderen Seite, wenn wir diese Laufleistung vom vergangenen Wochenende gegen Grödig wiederholen können, dann werden wir dem Favoriten zumindest alles abverlangt und vielleicht überraschendes erzielt haben.“

 

Regionalliga West • Mittwoch, 28. September 2016 • 10. Spieltag
SV Grödig – FC Mohren Dornbirn
Untersbergarena, 18.30 Uhr

Schreibe einen Kommentar