Sensationeller Auswärtssieg beim VFB Hohenems

Die Dornbirner hatten im Derby gegen den VfB Hohenems am Ende den längeren Atem und landeten mit dem 4:3 den ersten Saisonerfolg.

Matchwinner Ygor schoss einen Triplepack!

Matchwinner Ygor schoss einen Triplepack! (Foto: Luggi Knobel)

Was für ein Spiel im Hohenemser Herrenried,  bei dem 1800(!) Derby-Fans voll auf ihre Kosten kamen. Die Hausherren waren nach etwas mehr als einer Stunde auf dem besten Weg gegen die Dornbirner das zweite Ländle-Duell in Folge zu gewinnen. Doch am Ende reichte die 3:1-Pausenführung nicht einmal für einen Punktgewinn. Drei Gegentreffer innerhalb von nur fünf Minuten sorgten für eine bittere 3:4-Heimniederlage der Grafenstädter.

Nach dem 4:1-Erfolg in Hard  trat der VfB Hohenems dem FC  Dornbirn mit breiter Brust gegenüber. Und in der ersten Halbzeit drückte Adrian Klammer der Partie den Stempel auf. In Minute elf spazierte er unbehelligt der Torlinie entlang und bezwang aus spitzem Winkel FCD-Keeper Dominik Seiwald. Knapp zehn Minuten später servierte der Kapitän ideal auf Martin Boakye, der auf 2:0 erhöhte. Und bei Ems-Treffer Nummer drei traf  Adrian Klammer aus 25 Metern genau in die rechte untere Ecke.

Triplepack von Carvalho

Zu diesem Zeitpunkt hatten aber auch schon die Gäste den Ball einmal im VfB-Gehäuse untergebracht. Nach genau einer halben Stunde war Ygor Carvalho nach einem Kircher-Freistoß von rechts wuchtig mit dem Kopf zur Stelle.

Vor den Augen seines letztjährigen Trainers, Langenegg-Coach Eric Orie, toppte dann  der Brasilianer in der zweiten Halbzeit die Klammer-Festspiele zuvor. Der 185 Zentimeter große Samba-Stürmer sorgte, nach Vorlagen von Manuel Honeck sowie erneut Kircher, mit zwei weiteren Kopfball-Toren (68., 71.) für den Ausgleich. Dem nicht genug. Nur zwei Minuten später reagierte Kircher nach einem Abwehrfehler am schnellsten und drehte somit das Derby zur Gänze. Ems war in Folge zwar noch bemüht, Betonung auf „müd“, und daher brachte der FCD den Vorsprung mühelos über letzte Viertelstunde. (Bericht Günther Böhler – NEUE)

 

Trainer Peter Jakubec nach dem Spiel…
„Wir haben uns lange Zeit das Leben sehr schwer gemacht und kaum in einen Rhythmus gefunden. Das lag weniger am Gegner, mehr an uns selbst. Dass das Team in der zweiten Halbzeit ein 1-3 in einen 4-3 Sieg dreht zeigt, dass die Mannschaft lebt.”

 

VFB Hohenems – FC Mohren Dornbirn 3:4 (3:1)
Stadion Herrenried, 1800 Zuschauer, SR Bode

Torfolge: 1:0 Klammer (11.), 2:0 Boakye (22.), 2:1 Vieira (30.), 3:1 Klammer (45.), 3:2 Vieira (68.), 3:3 Vieira (71.), 3:4 Kircher (73.)

Gelbe Karten FCD: Vieira (44./Handspiel), Domig (65./Foulspiel)

FC Mohren Dornbirn: Seiwald; Kühne, Hirschbühl (26./Spirig), Malin, Allgäuer; Mihajlovic (65./Hasberger), Flatz, Kircher, Domig, Honeck; Vieira (90+3./Gurschler)

Schreibe einen Kommentar