Bestes Ländleteam gegen VL-Meister – Wir wollen das Double!

Die Rothosen wollen nach dem Gewinn im VFV-Cup auch erstmals den Pott im Supercup in die Höhe stemmen.

Auf in eine neue Saison - mit unseren White Devils!

Auf in eine neue Saison – mit unseren White Devils!

Mit der Premiere im Supercup startet der Vorarlberger Amateurfußball in eine neue Saison. Die Meister und besten Ländleklubs, ab der Regionalliga West, sowie die Torschützenkönige aller Spielklassen werden zudem geehrt bzw. ausgezeichnet. Ausgerechnet beim derzeit stärksten Vorarlberger Klub im Unterhaus, dem FC Mohren Dornbirn will der Fußballverband zusammen mit den rund 70 Vereinen mit dem Tag des Amateurfußballs in eine sportlich erfolgreiche Zukunft starten. Die Birkenwiese soll in den nächsten Jahren der Austragungsort vom Supercup sein. “Das Ambiente und Infrastruktur spricht klar für Dornbirn”, so VFV Geschäftsführer Horst Elsner. Mit Hausherr FC Mohren Dornbirn und dem Vorarlbergliga-Champion Hohenems treffen erstmals im Supercup zwei vor allem offensivstarke Klubs im direkten Duell aufeinander. Die Messestädter haben in den letzten sechs Jahren gleich fünfmal den VFV Cup für sich entschieden und schrieben vor etwas mehr als einem Monat in Hohenems Fußallgeschichte auf Landesebene.

Für ein Offensivspektakel ist trotz der Vorbereitungsphase auf die kommende Meisterschaft gesorgt. In beiden Lagern können die beiden Trainer Peter Jakubec (Dornbirn) und Rainer Spiegel (Hohenems) auf äußerst torgefährliche Stürmer zurückgreifen. Bei den Rothosen werden Manuel Honeck und Neuzugang Ygor Carvalho Vieira das Offensivduo bilden. Westliganeuling Hohenems hat mit Adrian Klammer und Marko Feuerstein zwei Torgaranten in ihren Reihen. Natürlich ist der FC Mohren Dornbirn Favorit, aber Hohenems hat schon zweimal im VFV-Cup nur um ein Tor den Kürzeren gezogen (3:4/1:2). Allerdings plagen die Rothosen vor dem Anpfiff große Personalsorgen. Mit Franco Joppi (Knieprobleme), Philipp Hörmann (Sprunggelenksentzündung), Fabian Flatz (Fersenprellung), Matthias Wehinger (Urlaub), Pierce Lange (Kreuzband-OP) und Johannes Hirschbühl (rekonvaleszent) fällt ein starkes Sextett aus. Zudem hat “Leihgabe” Yusuf Özüyer keine Spielgenehmigung. Özüyer hat ein Profivertrag von Austria Lustenau im Sack, aber wird wohl nur bei den Austria Amateuren zum Zug kommen. Eventuell ist Özüyer aber auch in Dornbirn noch ein Thema. Da ist das letzte Wort in der Causa Özüyer noch nicht gesprochen. “Der Supercup hat nicht so einen großen Stellenwert wie der VFV-Cup, aber wir wollen alles im Amateurfußball gewinnen”, hofft FC Dornbirn-Coach Peter Jakubec auf das Double im Pokal. Immerhin lockt die Siegprämie von 1500 Euro. Mit Youngster Roman Spirig, Andreas Malin, Ygor Carvalho Vieira und Slobodan Mihajlovic gibt ein Quartett ihr Debüt im FCD-Dress.

“Mit einem Titel in die Saison zu starten wäre immer etwas Positives und ist sehr reizvoll. Wir können Favorit Dornbirn besiegen, wenn alles passt”, so VfB-Trainer Rainer Spiegel. Zweimal war Ems schon nahe dran, gegen den Nachbarn als Sieger vom Platz zu gehen. Mit Luka Dursun (Schlins) wurde der dritte neue Spieler verpflichtet. Ungewiss noch die Zukunft von Sefa Gaye: Der Offensivkicker liebäugelt mit einem Profivertrag. Allerdings kam ein solcher Wunsch noch nicht zum Tragen, bei Austria Lustenau und Union Berlin waren die Probetrainings nicht von Erfolg gekrönt. Besonders ins Zeug legen wird sich VfB-“Staubsauger” Kevin Dold. Der 29-Jährige spielte fünf Saisonen lang in Dornbirn und kehrte im Vorjahr zu seinem Stammklub Hohenems zurück. (ländlekicker.vol.at)

1.VFV-Supercup (Cupsieger Vorarlberg – Meister Vorarlbergliga 2015/2016)

FC Mohren Dornbirn – VfB Hohenems
Stadion Birkenwiese, 19 Uhr, SR Ouschan

Gratis-Eintritt, freiwillige Spenden für den Verein Geben für Leben

INFO. Im Rahmen der Premiere vom Supercup in Dornbirn gibt es in der Halbzeit die Ehrungen und Auszeichnungen der Meister bzw. beste Vorarlberger Mannschaften ab der Regionalliga West inklusive der Frauenligen. Die Meisterteams erhalten Goldmedaillen und Pokale. Die Torschützenkönige aller Ligen bekommen Trophäen und werden ausgezeichnet.

Schreibe einen Kommentar