Liebe Freunde und Fans des FC Dornbirn!

Alles Gute hat ein Ende, so auch meine Zeit als Spieler des FC Dornbirn. Nach 13 Jahren voller Spiele, Trainings und tollen Erfolgen wechsle ich zum SK Rapid Wien.

FCD-FCK24Dabei will ich euch als Fans des FC Dornbirn eines wissen lassen: Ich bin euch ewig dankbar für all das, was ich in dieser langen Zeit erleben durfte. Als ich früher selbst als Kind der damaligen Kampfmannschaft zugejubelt habe, gab es für mich nichts Größeres, als ein Heimspiel des FCD. Für mich erfüllte sich mit den ersten Einsätzen für die Kampfmannschaft ein Kindheitstraum. Und dafür möchte ich danke sagen. Danke an alle Funktionäre und an den Trainer mit seinem Team! Danke meinen Mitspielern, von denen ich sehr viel – fußballerisch wie menschlich – gelernt habe und vor allem danke an euch Fans für diese Zeit. Hervorheben will ich auch unseren Trainer Peter Jakubec, der mir von Anfang an das Vertrauen gegeben hat, es mir ermöglicht hat, zum Stammspieler zu reifen und mir auch Fehler verziehen hat. Trotz meines jungen Alters gab er mir die Chance zu spielen.

Bei jedem Heimspiel lief mir beimFlo_Fußball_1 Einlauf ein Schauer über den Rücken.  Angefangen von den „White Devils“, über alle Mitspieler, Nachwuchsspieler bis hin zu Tschüges „Die beiden Mannschaften sind hochmotiviert und versprechen Ihnen 90 spannende Spielminuten bei fairem Fußballsport“ werde ich alles vermissen. Es hat mir unglaublich Spaß gemacht, Teil dieser großen FC-Familie zu sein. Danke für 13 tolle Jahre, die ich nie vergessen werde.

Ich liebe den FC Dornbirn und das wird sich nicht ändern. In meinem Herzen ist das  Wappen des FC Dornbirn abgestempelt. Da ich aber Fußballprofi werden will, muss und darf ich andere Wege gehen. Auch wenn ich in Zukunft die Farben „Grün-Weiß“ tragen werde, so bleibe ich auf ewig ein „Rothose“.

Euer Florian Prirsch

PS: Hört bitte nie damit auf, euren Verein und das Fußballspielen so zu lieben, wie ihr es tut. Davon lebt der FC Dornbirn – jetzt und in Zukunft.

Schreibe einen Kommentar