Verdienter Rothosen-Sieg gegen Tiroler-Betonabwehr

In einem wahren Geduldsspiel erlöste uns Spielmacher Franco Joppi fünf Minuten vor dem Ende mit einem sehenswerten Kopfballtor!

Ein Sieg des starken FCD-Kollegtiv!

Ein Sieg des starken FCD-Kollektiv! Bild: Goldtorschütze Franco Joppi!

93 lange Spielminuten war es heute ein Spiel auf ein Tor. Von Beginn an drückten unsere Jungs vehement auf die Führung. Jedoch kam entweder der letzte Pass nicht an oder wir scheiterten am starken Reichenau-Keeper Hörtnagl.

Bereits nach vier Minuten hatte Manuel Honeck die erste Großchance auf dem Fuß. Nach einer scharfen Hereingabe von Yusuf Özüyer vermochte Honeck den Ball nicht im Netz unterbringen. Der heute offensiv sehr stark agierende  Franco Joppi  kam in Minute 24. und 29., jeweils per Weitschuss, zu guten Einschussmöglichkeiten. Jedoch noch (!) ohne Fortune. Die Gäste hatten im ersten Durchgang nur eine nennenswerte Torchance. Unser Kapitän, der heute einen geruhsamen Nachmittag hatte, war allerdings zur Stelle. Nachdem auch Robin Jenny (35.) und abermals Honeck (38.) in aussichtsreicher Position vergaben, ging`s mit einem 0:0 in die Kabine.

Einbahnfußball auch nach der Halbzeit

Auch nach Seitenwechsel änderte sich nicht viel am Spielverlauf. Unser FCD kämpfte und versuchte alles um endlich die erlösende Führung zu erzielen. In Minute 50 tauchte Rekrut Özüyer vor dem Gäste-Tor auf. Sein scharfer Schuss ging leider am rechten Kreuzeck vorbei. Zwei Minuten später kamen einmal die Tiroler per Weitschuss vor unser Gehäuse. Jedoch flog der Ball Richtung Kunstrasen. Aus dem Nichts die nächste Möglichkeit der Reichenauer. Nach einer schwachen Rückgabe stand Seiwald perfekt und vereitelte so die größte Gäste-Chance im Spiel (69.). In der 76. Spielminute steckte den FCD-Fans der Torjubel bereits im Hals. Nach einem Schuss von Rückkehrer Christoph Domig konnte ein Gäste-Verteidiger für seinen bereits geschlagenen Goalie gerade noch den Ball vor der Linie klären.

Goldtorschütze Joppi per Kopf

Aber dann! Fünf Minuten vor dem Ende enteilte der wieselflinke Özüyer über die linke Seite seinem Gegenspieler und flankte perfekt auf den bärenstark spielenden Joppi. Sein Kopfball flog vom Pfosten im langen Eck zur verdienten 1:0-Führung in die Maschen. Nach 93 Minuten pfiff der Salzburger Schiedsrichter Salihovic ab – nun sind wir schon 17 Meisterschaftsheimspiele unbesiegt!

Das war heute kein Spiel für schwache Nerven! Mit einem unglaublichen Willen haben es unsere Jungs geschafft den massiven Tiroler-Betonriegel zu knacken und als Sieger vom Platz zu gehen! Kommende Woche am Samstag den 30. April um 19 Uhr (!) steigt das Ländle-Derby in Bregenz. Unterstützen wir unsere Mannschaft bei diesem schweren Auswärtsspiel.

 

Trainer Peter Jakubec nach dem Heimsieg…
“Im Moment fehlt die Sicherheit und Lockerheit in unserem Spiel. Auch die Präzision und das Timing der Abläufe. Und dann kommen eben solche Spiele wie gegen Reichenau heraus. Schlecht gespielt und trotzdem gewonnen, wir dürfen uns diese Kostellation nicht zu lange leisten.”

 

FC Mohren Dornbirn – SV Reichenau 1:0 (0:0)
Stadion Birkenwiese, 450 Zuschauer, SR Salihovic

Tor: 1:0 Joppi (85./Kopfball)

Gelbe Karte FCD: Honeck (62./Foul)

FC Mohren Dornbirn:
Seiwald; Wehinger, Kircher, Kühne, Mair; Özüyer, Domig, Joppi, Flatz (Hasberger/90.), Jenny (Thurnher/58.); Honeck

Schreibe einen Kommentar