Verdienter Derby-Sieg – Rothosen bereits 15 Heimspiele unbesiegt!

Vor 1500 Zuschauern gelang dem FC Dornbirn auf der Birkenwiese ein 3:0-Erfolg gegen den FC Hard. Ein spätes Traumtor von Fabian Flatz besiegelte den Sieg des Favoriten.

Yusuf Özüyer - Torschütze zum 1:0!

Yusuf Özüyer – Torschütze zum 1:0!

Beide Trainer nahmen je eine Veränderung an ihrer Startelf im Vergleich zu den Spielen vom vergangenen Samstag vor. Bei den Messestädtern begann Philipp Hörmann, der zuletzt gelbgesperrt fehlte, für den bisher glücklosen neuen Stürmer Fabian Flatz. Hard-Coach Oliver Schnellrieder verstärkte die Defensive mit Serkan Yildiz, sein Sohn David Schnellrieder musste dafür auf der Bank Platz nehmen. Damit wollten die Harder ein Fehlstart wie zuletzt gegen die Altach Amateure vermeiden. Fast wäre dieses Vorhaben misslungen, nach vier Minuten scheiterten  Hörmann und Manuel Honeck am gut reagierenden Hard-Keeper Dominik Lampert, im Anschluss verzog Franco Joppi aus 20 Metern deutlich.

Die restliche erste Hälfte neutralisierten sich die Teams weitgehend, wenn etwas Gefährliches entstand, dann meist auf Initiative der Gastgeber. Die einzige Harder Gelegenheit im ersten Abschnitt vergab Solo-Spitze Lokman Topduman (36.). Er läutete damit ungewollt eine Schlussoffensive der Rothosen ein. Im Gegenzug gelang Aaron Kircher ein schlauer Pass hinter die Harder Viererkette zu Yusuf Özüyer, der ins lange Eck vollendete, bereits das 12. Saisontor des rechten Flügelspielers. Bis zur Pause hätten Dominik Heidegger, Manuel Honeck und Christoph Domig (42., 44., 45.) auf 2:0 erhöhen können, doch die letzte Präzision fehlte.

Flatz sorgt für Wirbel

In der zweiten Halbzeit wurden die Gäste etwas offensiver. Torchancen blieben jedoch Mangelware, Dornbirn-Torhüter Dominik Seiwald musste in 90 Minuten nur zwei Mal ernsthaft eingreifen. Die Einwechslung von Fabian Flatz brachte nach einer Stunde neuen Schwung in die Partie. Wenige Minuten nach seiner Einwechslung holte sich der Angreifer eine unnötige Gelbe Karte wegen Ballwegschlagens ab; die einzige, die Schiedsrichter Felix Ouschan in der fairen Partie zückte. Anschließend erzürnte Flatz seinen Trainer Peter Jakubec mit einer Abseitsstellung, als die Dornbirner eine Kontersituation vorfanden (81.). Vier Minuten später machte er dann doch noch alles richtig, 30 Meter  vom Tor entfernt stoppte er einen langen Abschlag, schaute auf und überhob den Harder Torwart mit einer Bogenlampe. Den Schlusspunkt zum 3:0 setzte Joppi aus kurzer Distanz nach einem Konter. Mit dem verdienten Sieg festigte der FC Dornbirn den dritten Platz und ist nun seit einem Jahr auf der Birkenwiese ungeschlagen. Für Hard verlief das Frühjahr bisher noch nicht nach den Vorstellungen von Schnellrieder. Ein Punkt aus drei Spielen zwingt ihn, den Blick nach unten zu richten. Nur fünf Punkte liegen nun zwischen den Blau-Weißen auf Platz acht und dem FC Kufstein, welcher derzeit den möglichen vierten Abstiegsplatz bekleidet.

(Bericht von Johannes Emerich – NEUE)

 

Trainer Peter Jakubec nach dem spannenden Derby…
„In Summe ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg meiner Mannschaft. In Anbetracht der Tatsache, dass wir nur 48 Stunden davor in Eugendorf einen empfindlichen Dämpfer erlitten haben und knapp 10 Stunden Busfahrt in den Beinen hatten, haben wir vor allem in der ersten Halbzeit sehr clever gespielt. Bis auf den einen Fehler im Mittelfeld, der Hard eine Top-Chance ermöglichte, hatten wir das Geschehen sehr gut im Griff. Überragend war für mich wieder Chrise Domig. Er ist unser Stabilisator vor der Abwehr und unverzichtbar. In der zweiten Halbzeit haben wir etwas nachgelassen und Hard mehr zugestanden. Hard hat das nicht genutzt und wir durch das Goldtor von Flatz das Spiel entschieden. Der Energieanfall von Joppi war dann noch das i-Tüpfelchen.“

 

FC Mohren Dornbirn – FC Hard 3:0 (1:0)
Stadion Birkenwiese, 1500 Zuschauer, SR Ouschan

Torfolge: 1:0 Özüyer (36.), 2:0 Flatz (84.), 3:0 Joppi (89.)

Gelbe Karte FCD: Flatz (67./Unsportlichkeit)

FC Mohren Dornbirn:
Seiwald; Julian Mair, Heidegger, Kühne, Allgäuer; Domig, Joppi, Hörmann, Kircher (Hasberger/89.); Özüyer (Flatz/60.), Honeck (Jenny/64.)

FC Hard:
Lampert; Yildiz, Minoretti, Simma, Mentin; Santin, Grabherr, Scherrer (Schnellrieder/58.), Altuntas (Gerdi/75.), Yasar; Topduman (Mihajlovic/75.)

Schreibe einen Kommentar