+++ Rückblick Herbstmeisterschaft 2015 +++

Eine sehr erfolgreiche und lange Herbstsaison liegt hinter uns – Unser Trainer Peter Jakubec gibt uns einen Rückblick aus Trainersicht…

FCD-JHV 2015010116…Die gespielte Herbstsaison lässt mich mit einem lachenden Auge zurückblicken. 41 erzielte Tore in 16 Runden können ganz einfach als sensationell bezeichnet werden. 32 Treffer davon resultierten aus dem Spiel heraus, in jedem Heimspiel konnte gepunktet werden und im gesamten Kalenderjahr 2015 gab es nur eine einzige Heimniederlage! Zu Recht ist die Birkenwiese wieder eine Spielstätte, auf die die Gegner nur sehr ungerne kommen. Die angesprochenen Heimspiele waren ein echtes Highlight, denn 30 Treffer in 8 Heimspielen sind jeden einzelnen Euro des Eintrittsgeldes wert!

Es ist die Spielweise der Mannschaft, die uns im Herbstverlauf von vielen Teams unterschieden hat.

Viele Beobachter vergessen auch, dass unsere Mannschaft, im Ländle-Vergleich zu Hard oder Bregenz recht deutlich um einige Jahre (!) jünger ist. Wir haben nie Probleme mit der Altersregelung, trotz Verletzungen genau dieser Spieler.

FCD-Wacker24Während des gesamten Herbstes war die Kadersituation personell angespannt, da neben den beiden Langzeitverletzten Domig und Hirschbühl auch Fabian Hasberger nicht fit wurde, Jeremy Thurnher den gesamten Herbst ausfiel und bei Neuzugang Niklas Schranz eine alte Verletzung aufgebrochen war. Aber es war nie unsere Absicht, sich auf Verletzungen herauszureden, sondern wir konzentrierten uns immer auf das Team am Spieltag.

Im Laufe der Saison hatten wir immer wieder Trainingsgäste. Von unseren Juniors (Stojic), Dornbirner AKA-U16 Spieler (Madlener und Bokanovic) und sogar 2 Spieler (Rachbauer, Krnic) unserer eigenen U16-Mannschaft, die sich zeigen durften. Diese Trainingseinladungen werden wir wiederholen.

Um unseren Kritiker auch etwas Nahrung zu geben, es hat natürlich nicht alles bei uns gepasst. Von Runde 11 – 15 haben wir leider nur 3 Punkte erzielt. Punkte, die uns zur absoluten Spitze (Anif+Wattens) fehlen. Obwohl wir in der Auswärtstabelle den 5. Platz einnehmen, haben wir auch in dieser Wertung noch Luft nach oben und auch der Derby-Vergleich ist nicht wirklich zufriedenstellend. Vor allem das verlorene Spiel bei den Amateuren von Altach war einer der ganz wenigen Tiefschläge dieser Herbstsaison.

12VFV-Cup: Der Cup hat höchste Priorität, mindestens denselben Stellenwert wie die Meisterschaft. Und zwar aus einem einfachen Grund. Mit dem 3. Titelgewinn en suite kann der FC Dornbirn Geschichte in diesem Bewerb schreiben. Und wenn Geschichte geschrieben werden kann, ist das mehr als nur ein Siegerfoto oder ein Pokal. Bisher sind wir auch sehr souverän. Mit dem 8-1 Sieg in Gaissau und dem 4-0 Sieg in Langenegg deuteten wir unseren Anspruch mehr als nur an.

Ein großes Problem sind mittlerweile die Platzverhältnisse auf der Birkenwiese. Der Trainingsplatz ist zumeist in einem katastrophalen Zustand und auch der Hauptplatz würde einer Sanierung sicher nicht widersprechen. Ganz abgesehen vom Zustand Tribüne, Umkleidekabine und Nasszellen der Ersten Mannschaft sowie Möglichkeiten der Verstauung von Trainingsutensilien (Stangen, Reifen, Hürden, Bälle, Koordinationsleitern, Fussballtennis oder Freistoss-Dummies). Ein Trainerkollege hat unlängst vom schlechtesten Spielfeld in der RLW gesprochen und ich hätte gerne widersprochen.

Abschließend einen großen Dank an die White-Devils für ihre großartige und vor allem positive Unterstützung.

Schreibe einen Kommentar