Souveräner Cup-Sieg in Langenegg

Doppelten Grund zur Freude hatte unser Coach Peter Jakubec an diesem Samstagnachmittag: “Jaki” feierte seinen 49. Geburtstag.

Doppeltorschütze Philipp Hörmann (Fotos: L. Knobel)

Doppeltorschütze Philipp Hörmann (Fotos: L. Knobel)

Nicht unzufrieden zeigte sich Langenegg-Coach Eric Orie trotz dem Cup-Aus: “Wir haben eine Stunde lang der besten Amateurmannschaft Vorarlbergs alles abverlangt und präsentierten uns bärenstark. Zwei vermeidbare Tore innert drei Minuten brach uns das Genick und brachte uns aus dem Konzept. Wir fanden in Hälfte eins sogar die besseren Möglichkeiten vor, aber konnten leider kein Kapital daraus schlagen.” Erst nach einer Stunde gelang Austria Lustenau Leihgabe Yusuf Özüyer mit einem “Kracher” das Führungstor der Rothosen. Nur drei Minuten später stellte Franco Joppi nach einem Aaron Kircher-Eckball auf 2:0, die Partie war dann gelaufen. Der Doppelpack von Philipp Hörmann in der Schlussphase in vier Minuten war nur mehr Draufgabe des Titelverteidigers. Kompliment an Kooperationspartner Langenegg: Patrick Maldoner (4.), Andreas Röser (16./Kopfball) und Ygor Carvalho (38./46./54.) vergaben gute Torchancen bzw. scheiterten am glänzenden FCD-Keeper Dominik Seiwald. Die Rothosen, wieder mit Mittelfeldspieler Philipp Hörmann, hatten über weite Strecken hart zu kämpfen. Aaron Kircher traf noch auf Aluminium (88.). Der Favorit aus der Messestadt fand durch Florian Prirsch (5./Kopfball), Aaron Kircher (12.), Manuel Honeck (20.), Philipp Hörmann (21./Freistoß), Yusuf Özüyer (26./52.) und Robin Jenny (84.) Möglichkeiten vor. (tk/vol.at)

 

Trainer Peter Jakubec nach dem Spiel…
„Es war 58 Minuten ein Spiel auf Augenhöhe und ein Spiel, dass mehr als unangenehm hätte werden können. Das 1-0 durch Özüyer war aber bereits der sogenannte “Öffner” und dann hatten wir das Spiel unter Kontrolle. Die Mannschaft ist trotz der starken Gegenwehr und der schwierigen Platzverhältnisse ruhig und konzentriert geblieben, das war dann der Schlüssel zum Erfolg. Auch die Einwechslungen haben sofort gegriffen und zeigt unsere Stärke. Ein Kompliment dem Team!”

 

FC Langenegg – FC Mohren Dornbirn 0:4 (0:0)
Im Weiher, 400 Zuschauer, SR Gangl

Torfolge: 0:1 Özüyer (60.), 0:2 Joppi (63.), 0:3 Hörmann (85.), 0:4 Hörmann (89.)

FC Mohren Dornbirn:
Seiwald; Prirsch (66./Hirschbühl), Kühne, Heidegger, Allgäuer; Özüyer, Joppi, Hörmann, Kircher, Honeck (83./Jenny); Lo Re (61./Domig)

Die weiteren Termine:

Viertelfinale: 20./21. April 2016

Halbfinale: 18./19. Mai 2016

Finale: Termin noch offen / Spielort Stadion Herrenried Hohenems

Schreibe einen Kommentar