Platz Drei bestätigt – und wie – Wacker wurde mit einer 0:5-Packung aus dem eigenen Stadion geschossen!

Sensationeller Kantersieg bei den Wacker-Fohlen! Comebacks von Johannes Hirschbühl und Christoph Domig. Andrea Lo Re trifft binnen 4 Minuten dreifach!

Andrea Lo Re traf heute innert 4 Minuten dreifach!

Dreifach-Torschütze Andrea Lo Re!

Ein Favorit war in dieser Begegnung nur schwer auszumachen. Sowohl Dornbirn, als auch die jungen Innsbrucker spielten bislang eine starke Herbstsaison und waren im oberen Tabellenfeld zu finden. Die Partie startete jedoch mit einem Schnellstart der Jakubec-Elf. Nach einem schlechten Rückpass der Innsbrucker sprintete Manuel Honeck dazwischen und erzielte den frühen Führungstreffer der Gäste (5.). In der Folge gestaltete sich das Spiel aber ausgeglichen und es gab nicht allzu viele Strafraumszenen. Die Heimischen hatten ein bis zwei gute Halbchancen, die aber letztendlich keine Gefahr für das Tor von Keeper Dominik Seiwald darstellten. Das Spielgeschehen verlagerte sich großteils auf das Mittelfeld. Bis zum Strafraum kombinierten beide Teams stark, jedoch war dort Endstation. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit hatte Dornbirn dann noch eine Großchance auf das 0:2, doch die Wacker-Abwehr konnte die Situation klären und mit einem knappen Rückstand in die Kabinen gehen. Für die Grumser-Elf war damit noch alles drinnen in Durchgang zwei.

Lo Re-Hattrick binnen vier Minuten

Nach Seitenwechsel ging das Spiel in ähnlicher Tonart weiter, wobei die Gäste das Spiel besser in Kontrolle hatten. Die Jakubec-Elf spielte auf den zweiten Treffer, welcher ihnen nach zehn Minuten auch gelang. Manuel Honeck schloss aus 25 Metern ab, doch Keeper Wedl konnte abwehren. Den anschließenden Abpraller verwertete Yusuf Özüyer zum vorentscheidenden 0:2 (54.). Die Heimischen versuchten im Anschluss zwar, nochmal zurück ins Spiel zu kommen, doch so richtig gelingen wollte ihnen das nicht. Dornbirn stand defensiv sehr gut und ließ wenig zu. Die Gäste dominierten das Spielgeschehen und hatten selbst zahlreiche Möglichkeiten. Ca. zehn Minuten vor dem Ende folgten dann die vier Minuten des Andrea Lo Re. Der Goalgetter der Dornbirner netzte in diesem Zeitraum gleich drei Mal und bescherte den Gästen damit einen 0:5-Kantersieg. Erst traf er nach Vorarbeit von Manuel Honeck zum 0:3 (77.), nur wenig später nach Steilpass von Aaron Kircher zum 0:4 (80.) und Sekunden darauf nach einer Einzelaktion zum 0:5 (81.). Die jungen Innsbrucker wirkten geschockt und mussten am Ende ein Debakel hinnehmen. (fanreport.com)

Ein verdienter Sieg der Dornbirner, da sie über weite Strecken der Partie das Spiel bestimmten.

 

Trainer Peter Jakubec nach dem Spiel…
“Ein sehr konzentriertes Spiel meiner Mannschaft gegen laufstarke Amateure. Wir haben defensiv sehr wenig zugelassen und haben geduldig auf die Chancen gewartet. Heute hat von A-Z alles gepasst.”

 

Wacker Innsbruck – FC Mohren Dornbirn 0:5 (0:1)
Tivoli W1, 100 Zuschauer, SR Jäger

Torfolge: 0:1 Honeck (5.), 0:2 Özüyer (54.), 0:3 Lo Re (77.), 0:4 Lo Re (80.), 0:5 Lo Re (81.)

Gelbe Karte FCD: Lo Re (67./Foul)

FC Mohren Dornbirn:
Seiwald; Prirsch, Kühne, Heidegger, Allgäuer; Özüyer, Joppi, Kircher (82./Hirschbühl), Jenny (64./Domig); Lo Re, Honeck

Schreibe einen Kommentar