Heimmacht FCD – auch im 13. Heimspiel unbesiegt!

Unsere Offensivabteilung vergab heute Nachmittag zu viele Großchancen. Dennoch haben wir den sehr guten dritten Tabellenplatz festigen können. Kommende Woche folgt das letzte Meisterschaftsspiel im Herbst – mit dem FCD-App-Liveticker seid ihr Live in Innsbruck dabei!

Remis an Halloween! (Fotos: Philipp Steurer)

Remis an Halloween! (Fotos: Philipp Steurer)

Das Spiel begann vielversprechend: In Minute zwei der erste Schuss der Gäste auf das Gehäuse von Dominik Seiwald. Der allerdings ohne Probleme. Nur eine Minute später die erste Rothosen-Chance. Eine Joppi-Ecke findet den Kopf von Florian Prirsch, der den Ball nur knapp über die Querlatte setzte. Nach 12 Spielminuten musste unser Trainer Peter Jakubec zum ersten Mal auswechseln. Für den verletzten Prirsch (Knieprobleme) kam Julian Mair ins Spiel.

FCD-Doppelchance

Nach Traumpass vom agilen Robin Jenny brachten sowohl Andrea Lo Re als auch Yusuf Özüyer das Spielgerät nicht im Gehäuse unter (20.). Die bisher größte Tormöglichkeit im Spiel. Neun Minuten später hatte auch der TSV eine sehr gute Möglichkeit. Zum Glück stand der Salzburger-Angreifer jedoch nach einem perfekten Stanglpass im Abseits. Zwei Minuten vor der Halbzeit eine weitere Chance der Gäste. Doch Seiwi stand auch dieses Mal auf dem Posten. Unsere Nummer Eins spielte heute eine sehr sichere und souveräne Partie. Danach pfiff der gute Schiedsrichter Schörkhuber zur Pause.

Seiwi & Co. hellwach im zweiten Durchgang

Nach der Pause präsentierte sich unsere Elf stärker. In Minute 66 sprintete Manuel Honeck aufs Gästetor. Doch TSV-Tormann Plainer ließ sich vom Schuss aufs kurze Eck nicht überlisten. Im Anschluss vergab Lo Re vier Großchancen. Unser Goalgetter stand jedoch entweder im Abseits, versuchte es zu lässig oder hatte einfach nur Pech im Abschluss. Kurz vor dem Ende hatte Özüyer, nach schönem Pass von Jenny, eine Chance per Volleyschuss (83.). Doch auch dieses Mal scheiterte er an Goalie Plainer. Und nachdem auch die Gäste per Weitschuss in unserem Goalie ihren Meister fanden, war das Spiel zu Ende.

Im Anschluss begann die dritte Halbzeit. Bei Mohren und einer Gerstensuppe ließ man den starken Herbst 2015 ausklingen. Vielen Dank an die Familie Berktold und Ferdl Korbel!

 

Trainer Peter Jakubec nach dem Spiel…
„Der Mannschaft kann in keiner Weise ein Vorwurf gemacht werden, ganz im Gegenteil. Die läuferische Leistung, auf einem krottenschlechten Platz, war sehr gut. Das Team hat alles probiert, hat trotz widrigster Platzverhältnisse sogar versucht Fußball zu spielen und hat alles in die Waagschale geworfen. Leider mussten wir, für meinen Geschmack, vermehrt mit langen Bällen arbeiten, weil unser typisches Passspiel nur schwer umzusetzen war. Der einzige Vorwurf, dass wir aus sehr vielen Chancen kein Tor gemacht haben. Eines muss an dieser Stelle auch gesagt werden, die Platzverhältnisse für Spiel und Training auf der Birkenwiese sind nicht mal mehr regionalligatauglich. In Altach bauen sie Plätze und auf der Birkenwiese, in der größten Stadt des Landes, ist die Uhr vor langer langer Zeit angehalten worden.“

 

FC Mohren Dornbirn – TSV St. Johann/Pongau 0:0
Stadion Birkenwiese, 600 Zuschauer, SR Schörkhuber

Gelbe Karten FCD: Honeck (57./Foul), Lo Re (81.), Joppi (88./beide Kritik)

FC Mohren Dornbirn:
Seiwald; Prirsch (Mair/12.), Kühne, Heidegger, Allgäuer; Özüyer, Joppi, Kircher, Honeck; Jenny, Lo Re

Schreibe einen Kommentar