Auswärtsniederlage in Altach

Ein Spiel mit wenigen Höhepunkten endete mit einem 2:0-Heimsieg der Altacher. Hörmann, Lo Re und Allgäuer vergaben die Besten FCD-Chancen.

Heute Nachmittag gabs nichts zu lachen!

Heute Nachmittag gabs nichts zu lachen!

Nach zwei Niederlagen in Folge wollten die Altach Amateure im Heimderby gegen den FC Dornbirn wieder punkten. Dafür gab es auch Unterstützung aus der Profiabteilung, Martin Kobras stand vor knapp 700 Zuschauern in der Schnabelholz-Arena zwischen den Pfosten.

In einer durchwachsenen Anfangsphase passierte nicht viel. Beide Mannschaften agierten mit vielen Fehlpässen und Chancen waren Mangelware. Erst nach 25 Spielminuten die erste gute Möglichkeit im Spiel. Philipp Hörmann lief alleine auf den SCR-Torhüter zu, brachte den Ball aber nicht an Kobras vorbei. Somit ging es torlos in die Kabinen zum Pausentee, weil auch Dornbirns Özüyer und Lo Re aus aussichtsreicher Position das Tor verfehlten.

Hausherren ziehen davon

Nach dem Seitenwechsel dauerte es nicht lange, bis die Altach Amateure in Führung gingen. 63 Minuten waren absolviert, da schickte Dagli mit einem perfekten Pass in die Schnittstelle seinen Teamkollegen Knuth auf die Reise, der Stürmer behielt vor Keeper Seiwald die Nerven und stellte auf 0:1. Es war übrigens die erste herausgespielte Chance für die jungen Altacher, die davor nur durch Standards für Gefahr sorgen konnten. Ein Schock für die Gäste, die jetzt natürlich wieder gefordert waren. Doch das Glück war heute nicht auf Seiten der Rothosen, erneut brachten Lo Re und Allgäuer ihre Chancen nicht im Tor unter. Besser machten es an diesem Nachmittag ganz einfach die Hausherren, die kurz vor Schluss endgültig für klare Verhältnisse sorgten. Nach einem schnellen Konter liefen Knuth und Nussbauer in Richtung gegnerisches Tor, Knuth legte vor Seiwald quer und Nussbaumer musste das Leder nur mehr ins leere Tor zum 2:0-Endstand schieben. (fanreport.com/fcd)

 

Trainer Peter Jakubec nach dem Spiel…
„Leider konnten wir das Fehlen von Joppi, die Verletzung von Hörmann und die Magen-Darm Probleme von Kircher im Spiel nicht adäquat kompensieren. Wir brachten die Bälle nicht sicher und schnell genug ins Mittelfeld und waren offensiv zu statisch und berechenbar. Hatten wir in der ersten Halbzeit noch zwei Chancen in Führung zu gehen, war in der zweiten kaum etwas Zwingendes von uns zu sehen. Und leider fehlte uns in der Defensive die Konzentration, ein schlechtes Spiel auch einmal mit einem zu Null zu beenden.“

 

SCR Altach Amateure – FC Mohren Dornbirn 2:0 (0:0)
Schnabelholz-Arena, 700 Zuschauer, SR Mutlu

Torfolge: 1:0 Knuth (63.), 2:0 Nussbaumer (87.)

Gelbe Karte FCD: Mair (77./Foul)

FC Mohren Dornbirn:
Seiwald; Prirsch, Kühne, Heidegger, Mair; Özüyer, Allgäuer, Kircher, Hörmann (45./Jenny), Honeck; Lo Re

 

+++ Vorschau ++ Gastro-Highlight beim letzten Heimspiel ++ Die FCD-Familie Berktold und Ferdl Korbel servieren ihre berühmte Gerstensuppe ++ In einem alten Militärfahrzeug, in der die große „Gulaschkanone“ steht, wird eingeheizt und die Suppe gekocht ++ Lassen wir Gemeinsam die erfolgreiche Herbstsaison ausklingen +++

 

Regionalliga West • Samstag, 31. Oktober 2015 • 15. Spieltag
FC Mohren Dornbirn – TSV St. Johann/Pongau
Stadion Birkenwiese, 16 Uhr

Schreibe einen Kommentar