Spitzenspiel endete mit einem gerechten 2:2-Unentschieden

Und die Serie hält weiter – seit 12 Heimspielen ungeschlagen! Auch der stärkste Gegner in dieser Saison konnte daran nichts ändern. Unsere Jungs agierten heute Nachmittag sehr konzentriert und boten eine sensationelle Partie! Der starke Özüyer, mit seinem 10. Saisontor und Heidegger glänzten als Torschützen.

Viel Arbeit gabs heute für Aaron, Marc & Co. (Foto: L. Knobel)

Viel Arbeit gabs heute für Aaron, Marc & Co. (Foto: L. Knobel)

Eines vorweg: Die knapp 1000 Besucher auf der Festung Birkenwiese mussten ihr Kommen nicht bereuen und sahen 90 Minuten beste Werbung für den Regionalligafußball. Im Spitzenduell zwischen Dornbirn und Anif gab es letztendlich eine gerechte 2:2-Punkteteilung. Die Rothosen bleiben mit fünf Punkten Rückstand auf die Salzburger an der dritten Stelle. Die beiden offensivstarken Teams boten den Fans ein richtiges Spektakel mit allen Facetten im Amateurfußball. Dornbirn bleibt auch im zwölften Heimspiel in Serie unbesiegt.

Zwei grundverschiedene Halbzeiten bekamen die Fans zu sehen. Die Hausherren waren in der ersten Hälfte das bessere Team, die Salzburger erzeugten nach Seitenwechsel mächtig Druck. Dornbirn erwischte einen Blitzstart: Nach 31 Sekunden traf Torjäger Yusuf Özüyer, nach toller Vorlage von Manuel Honeck, aus kurzer Distanz zur Führung. Auch der zweite FCD-Treffer ist dem Prädikat “sehenswert” zuzuordnen: Nach einem gefühlvollen Freistoß von Aaron Kircher knallt der mitaufgerückte Verteidiger Dominik Heidegger mit einer herrlichen Direktabnahme den Ball ins Tor (33.). Die Partie schien schon zur Pause für die Heimmacht Dornbirn gelaufen, aber nicht umsonst ist der starke Salzburger Neuling am zweiten Rang. Die Hausherren verabsäumten es noch vor dem Halbzeitpfiff die Führung auszubauen. Dominik Heidegger (28.), Philipp Hörmann (29./45.), Manuel Honeck (43.) und Andrea Lo Re (44.) ließen gute Möglichkeiten ungenützt.

Nach Seitenwechsel rettete der Anif-Kicker Constantin Reiner zweimal für seinen geschlagenen Goalie Josef Stadlbauer, nach Schuss von Manuel Honeck, auf der Torlinie (47./78.). Innert vier Minuten gelang dem spiel- und kampfstarken Anif der 2:2-Ausgleich. Resul Omerovic (54.) und Patrick Greil mit einem “Sonntags-Freistoß” brachte Anif noch das Remis im Spitzenduell. Dornbirn musste die letzte halbe Stunde in Unterzahl spielen, Mittelfeldspieler Franco Joppi erhielt wegen Foulspiel die Gelb-Rote Karte und fehlt daher im Derby in Altach am nächsten Sonntag. (vol.at/tk)

Nicht nur das Spiel hatte „Erste Liga“ Niveau, auch unsere Schlachtpartie war sensationell. Unser Metzger Gernot Prantl und unser AH-Team kochten und servierten die Besten Köstlichkeiten! Unsere legendäre Schlachtpartie war ein voller Erfolg!

 

Trainer Peter Jakubec nach dem Spiel…
„Es war wahrscheinlich das technisch und taktisch anspruchsvollste Spiel in der diesjährigen Heimsaison auf der Birkenwiese. Die ersten 45 Minuten waren echt stark von uns und die 2:0-Führung auch mehr als verdient. Aber  es war, trotz der Führung klar, dass der Drops noch nicht gelutscht war, eben auch, weil Anif einen sehr guten Eindruck hinterlassen hatte. Ein Doppelschlag  in der 54. und 58. Minute, zusammen mit dem Ausschluss von Joppi, hat das Spiel komplett gewendet. Trotzdem waren noch zwei 100%ige vorhanden, aber auch Anif hatte noch in der 86. Minute die Möglichkeit das Spiel zu entscheiden. In Anbetracht der Unterzahl und des sehr starken Gegners musste meine Mannschaft lange alles abrufen und ins Rennen werfen, was möglich war. Das Team wollte zumindest den einen Punkt und vor allem die Heimserie prolongieren. Die Mannschaft hat uns allen heute sehr viel Freude bereitet, trotz des Remis. Das Spiel fand auf sehr hohem RL-Niveau statt.“

 

Kommenden Sonntag um 14 Uhr spielen wir als nächstes in Altach. Gespielt wird auf dem Hauptspielfeld der Amateure, dem “Nebenplatz”. 14. Spieltag: SCR Amateure (14.) gegen FC Mohren Dornbirn (3.). Auf ins Rheindorf – machen wir dieses Auswärtsspiel zum Heimspiel!

 

FC Mohren Dornbirn – USK Anif 2:2 (2:0)
Stadion Birkenwiese, 800 Zuschauer, SR Danler

Torfolge: 1:0 Özüyer (1.), 2:0 Heidegger (33.), 2:1 Omerovic (54.), 2:2 Greil (58.)

Gelbe Karten FCD: Heidegger (51./Foul), Joppi (57./Kritik), Prirsch (73.), Allgäuer (83./beide Foul)

Gelb/Rot FCD: Joppi (63./Foul)

FC Mohren Dornbirn:
Seiwald; Prirsch, Kühne, Heidegger, Allgäuer; Özüyer, Joppi, Kircher, Hörmann, Honeck (90+1./Jenny); Lo Re (66./Mair)

 

+++ Vorschau ++ Gastro-Highlight beim letzten Heimspiel ++ Die FCD-Familie Berktold und Ferdl Korbel servieren ihre berühmte Gerstensuppe ++ In einem alten Militärfahrzeug, in der die große „Gulaschkanone“ steht, wird eingeheizt und die Suppe gekocht ++ Lassen wir Gemeinsam die erfolgreiche Herbstssaion ausklingen +++

 

Regionalliga West • Samstag, 31. Oktober 2015 • 15. Spieltag
FC Mohren Dornbirn – TSV St. Johann/Pongau
Stadion Birkenwiese, 16 Uhr

Schreibe einen Kommentar