Dornbirner Festspiele auf der Birkenwiese

Unsere Rothosen feierten heute Abend einen verdienten 6:2-Kantersieg gegen den USC Eugendorf!

Heute Abend gelang einfach alles. Verdienter 6:2-Heimerfolg!

Heute Abend gelang einfach alles. Verdienter 6:2-Heimerfolg!

Bereits nach 2 Spielminuten durften die FCD-Fans heute jubeln. Nach „Stanglpass“ vom starken Manuel Honeck traf FCD-Goalgetter Andrea Lo Re zur 1:0-Führung. In dieser Tonart ging es gleich munter weiter. In Minute 5 wurde Neuzugang Yusuf Özüyer vom USC-Goalie Mitterhofer im 16er von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Dominik Heidegger souverän zum 2:0. Der USC Eugendorf schien aber nicht unbedingt geschockt zu sein. Im Anschluss hatten sie zwei Großchancen die beide Dominik Seiwald großartig parierte (8./13.). Erst in der 16. Minute wieder eine gute FCD-Möglichkeit. Franco Joppi verzog allerdings knapp links am Tor vorbei.

Eugendorf hatte nach 26. Spielminuten noch einmal eine gute Einschussmöglichkeit, die aber Seiwald wieder zunichtemachte. Das war es dann auch mit den Gästechancen. In weitere Folge spielte nur mehr unser Team. Nach 33 Minuten stand Özüyer nach einer scharfen Allgäuer-Flanke in der Mitte goldrichtig und erzielte volley das vielumjubelte 3:0! Nur fünf Minuten später wieder Elferalarm im USC-Strafraum. Lo Re wurde laut Schiedsrichter Gamper regelwidrig gefoult. Philipp Hörmann trat an und versenkte das Spielgerät mit etwas Glück, USC-Goalie war noch dran, zum 4:0. Das war dann auch gleichzeitig der Halbzeitstand.

Das Bestschiessen ging weiter

Zur zweiten Halbzeit ließ unser Coach unseren Goalgetter Andrea Lo Re in der Kabine. Er verstauchte beim Elferfoul den Knöchel. Laut Trainer Peter Jakubec nur eine Vorsichtsmaßnahme – nächste Woche steht das schwere Derby in Hard auf dem Programm. Für ihn kam der agile Robin Jenny ins Spiel. Im Anschluss der Große Auftritt von Franco Joppi. Mit seiner Weitschussbombe aus 25 Meter erzielte er nach 50 Minuten das 5:0. Damit war aber noch längst nicht Schluss. Nur eine Minute später gelang Finder der Anschlusstreffer zum 5:1. Weiter neun Minuten später traf der Eingewechselte Jenny, nach sehenswertem Sololauf vom sehr stark spielenden Özüyer, das 6:1. Kurz vor Schluss dann noch das 6:2 durch USC-Akteur Thaller. Das war dann zugleich auch der Endstand.

Wir halten nun nach drei Spieltagen bei sieben Punkten auf dem starken 2. Tabellenplatz. Hinter dem Titelfavorit Wattens. So einen tollen Saisonauftakt gab’s schon lange nicht mehr. Unser Trainer Peter Jakubec hat es geschafft, auch dank der starken Neuzugängen, die Mannschaft perfekt zur neuen Saison in Form zu bringen.

 

Coach Peter Jakubec nach dem Spiel…
Die schnellen beiden Tore innerhalb von 3 Minuten haben uns bei diesen Temperaturen in die Karten gespielt. In Ballbesitz hat mir unser Spiel vor allem in der 1. Halbzeit sehr gut gefallen, das Spiel gegen den Ball haben wir aber zu sehr vernachlässigt. Überragend war Özüyer, der bester Mann am Platz war.”

 

FC Mohren Dornbirn – USC Eugendorf 6:2 (4:0)
Stadion Birkenwiese, 550 Zuschauer, SR Gamper

Torfolge: 1:0 Lo Re (2.), 2:0 Heidegger (5./Foulelfmeter), 3:0 Özüyer (33./Volley-Schuss), 4:0 Hörmann (38./Foulelfmeter), 5:0 Joppi (50./Weitschuss), 5:1 Finder (51.), 6:1 Jenny (60.), 6:2 Thaller (83.)

Gelbe Karte FCD: Özüyer (54./Foul)

FC Mohren Dornbirn:
Seiwald; Prirsch, Kühne, Heidegger, Allgäuer; Özüyer (66./Schranz), Joppi, Kircher (65./Mair), Hörmann, Honeck; Lo Re (45./Jenny)

Schreibe einen Kommentar