Nullnummer im vorletzten Heimspiel

Gegen den SV Seekirchen reichte es nur zu einem mageren torlosen Unentschieden. Franco Joppi verschoss einen Handelfmeter.

Kevin musste heute wieder als Innenverteidiger ran.

Kevin musste heute wieder als Innenverteidiger ran. (Foto: L. Knobel)

Der Mann des Spiels war Gästetormann Matthew O`Connor-Harold. Ein ums andere Mal brachte er unsere Spieler zur Verzweiflung. In Minute 8 zeigte SR Hell auf den Elfmeterpunkt. Nach einem Angriff über rechts schoss Robin Jenny seinem Gegenspieler an die Hand. Den fälligen Strafstoß verschoss Franco Joppi. Nur zwei Minuten später abermals Joppi, doch wieder zu schwach im Abschluss. In der 20. Minute kamen die Gäste das erste Mal vor unser Tor. Der Freistoß ging jedoch weit drüber. Danach ging der Anfangselan verloren und die Partie verflachte zusehends. Vor der Pause hatte Dennis Alibabic noch eine gute Möglichkeit auf die Führung. Doch O´Connor blieb auch in dieser Situation der Sieger. Die Gäste ihrerseits schossen einen Freistoß am 16er in die Mauer. Nach 47 Minuten pfiff SR Hell zum Pausentee.

Nichts Neues im zweiten Durchgang

Nach dem Wechsel gab’s kaum nennenswertes. Philipp Hörmann (46.), Jenny (65./Kopfball) und Elvis Alibabic (78./Kopfball/79./85.) hätten das Spiel entscheiden können. Doch entweder war der Abschluss zu schwach oder der Hexer O`Connor war zur Stelle. Seekirchen kam nicht einmal in unseren Strafraum.
Wir müssen uns heute den Vorwurf gefallen lassen, die zahlreichen Torchancen nicht konsequenter genutzt zu haben. Für den SV Seekirchen ist der Punkt sehr schmeichelhaft, Torhüter O’Connor-Harold zeichnet zweifellos hauptverantwortlich dafür, dass Seekirchen heute mit einem Punkt im Gepäck nach Hause fahren darf.

 

Trainer Peter Jakubec nach dem Spiel…
“Das Ergebnis spiegelt in keinster Weise unsere Bemühungen wider das Spiel zu gewinnen. Beide Teams waren zwar müde, aber während wir trotzdem alles versuchten, wollte der Gegner von der 1. Minute an nur das 0-0 halten und positionierte sich entsprechend. Leider haben wir den Strafstoß durch Joppi nicht genutzt, im Nachhinein hätte diese Möglichkeit wohl vieles erleichtert, obwohl gerade in der zweiten Halbzeit noch 4-5 Topchancen liegen gelassen wurden. Angesichts der Tatsache, dass es das 8. Spiel in 4 Wochen war, war die Laufleistung einiger sensationell. Ich jedenfalls ziehe den Hut davor!”

 

FC Mohren Dornbirn – SV Seekirchen 0:0 (0:0)
Stadion Birkenwiese, 600 Zuschauer, SR Hell
FC Mohren Dornbirn:
Seiwald; Kühne, Heidegger, Dold, Mair; D. Alibabic (64./Prirsch), Kircher (72./Altindal), Hörmann, Joppi, Jenny; Honeck (57./E. Alibabic)

Schreibe einen Kommentar