Prirsch und Omerovic mit Remis zum EM-Abschied

Das U17-Nationalteam verabschiedet sich mit einem 1:1-Remis gegen Gastgeber Bulgarien von der U17-EM. Die Mannschaft von Manfred Zsak beendet das Turnier mit zwei Punkten hinter Kroatien (7) und Spanien (5) auf Rang 3 in der Gruppe A.

U17Auch ein Sieg hätte der ÖFB-Elf nicht mehr für das Viertelfinale gereicht, da sich Kroatien und Spanien torlos trennten und damit beide in der Runde der letzten Acht stehen. Oliver Filip brachte Österreich in der 34. Minute in Führung, Bulgarien gelang kurz nach der Pause durch Tonilsav Yordanov der Ausgleich (43.).

“Das Spiel war sehr ausgeglichen mit leichten Vorteilen auf unserer Seite. Es ist schade dass wir ausgeschieden sind, es wäre mehr drinnen gewesen. Aber wir sind nicht so weit wie Spanien und Kroatien, deswegen sind wir zu Recht nicht im Viertelfinale. Dass die Gruppe schwer ist haben wir schon vorher gewusst. Wir hatten in allen drei Spielen unsere Möglichkeiten, diese aber nicht genutzt. Das ist für mich ein Zeichen, dass wir als Team und jeder einzelne Spieler für sich noch viel arbeiten müssen”, bilanziert Teamchef Manfred Zsak.

Die Bulgaren starteten sehr beherzt in die Partie, das bereits ausgeschiedene Team von Aleksandar Dimitrov wollte unbedingt einen positiven Abschluss der Heim-EM erreichen.

Den ersten Grund zum Jubeln hatten allerdings die jungen Österreicher. Nachdem bereits Sandi Lovric und zweimal Arnel Jakupovic am gegnerischen Schlussmann Sheytanov gescheitert waren, brachte Oliver Filip die ÖFB-Auswahl in der 34. Minute in Führung. Eine Flanke von Jan Heilmann von rechts wurde von einem Gegner abgefälscht und landete direkt vor Filips Füßen, der aus acht Metern ins lange Eck verwertete. Die kritischste Situation in der ersten Halbzeit auf der Gegenseite entschärfte Innenverteidiger Max Wöber, der im Strafraum den alleine auf das Tor zulaufenden Valentin Yoskov mit legalen Mitteln vom Spielgerät trennen konnte.

Nach der Pause erwischte Bulgarien den besseren Start und Tonilsav Yordanov stellte auf 1:1 (43.). Danach ging die unterhaltsame Partie hin und her. Kevin Danso köpfelt den Ball Zentimeter neben das Tor (44.), Sandi Lovric schoss nach Hereingabe von Jan Heilmann nur knapp über das Gehäuse (51.). Glück hatte die ÖFB-Auswahl bei zwei Stangenschüssen der Bulgaren. Im Gegenzug scheiterten Jakupovic und Danso einmal mehr an Sheytanov. (Bericht: oefb.at)

Österreich – Bulgarien 1:1 (1:0)
Sozopol (BUL), 2230 Zuschauer
SR Grujić (SRB)

Tore: Filip (34.); Yordanov (43.)

Österreich spielte mit:
Ehmann; Heilmann, Sahanek, Wöber, Prirsch (79. Kölbl), Omerovic, Filip, Danso (62. Hautzinger), S. Lovric (73. P. Schmidt), Ramadani, Jakupovic

Schreibe einen Kommentar