Nach Bizau folgt Hohenems

Die Generalprobe – vor dem schweren Spiel im VFV-CUP in Ems – gegen Bizau ging ordentlich daneben. Goalie Dominik Seiwald kassierte heute seine fünfte Gelbe-Karte und wird uns somit gegen Wacker fehlen.

Robin & Philipp boten heute eine starke Partie - leider nur eine Halbzeit lang...

Robin & Philipp boten heute eine starke Partie – leider nur eine Halbzeit lang…

Die Bizauer, vor dem Start ins Frühjahr vielfach als Westliga-Fixabsteiger gehandelt, haben in der 24. Runde den nächsten Akzent gesetzt. Vor 900 Derbyfans wurde im heimischen Bergstadion der FC Mohren Dornbirn mit 3:1 in die Schranken gewiesen und damit verließ man auch die Abstiegsränge.

Munteres Duell

Vor toller Kulisse präsentierten beide Teams eine flotte erste Halbzeit. Für die Gäste gab Manuel Honeck nach nur drei Minuten den ersten Warnschuss ab, doch der Ball landete an der Latte. Die Hausherren ließen sich auch nicht lange bitten und sorgten in Minute acht für die 1:0-Führung. Gamper setzte einen Querpass von Zdravkovic aus kurzer Distanz in die Maschen. Die Freude an diesem Vorsprung war allerdings nur kurz, denn Philipp Hörmann (17.) bugsierte den Ball mittels Distanzfreistoß genau in die rechte obere Ecke. Aber nur neun Minuten später war der alte Abstand wieder hergestellt. Zdravkovic bezwang mit einem Freistoß aus 35 Metern FCD-Goalie Dominik Seiwald zum 2:1. Und es ging munter weiter. Pekala (29.) scheiterte für die Wälder am Quergestänge und Sekunden vor der Pause blieb Bizau-Keeper Marc Gasser im 1:1-Duell gegen Robin Jenny Sieger.

Im zweiten Durchlauf versuchten die Bizauer die Partie vorzeitig zu entscheiden. Dies gelang mithilfe eines verwandelten Foulelfmeters, den der durchgehende Ex-Dornbirner Alexandar Petkovic gegen Seiwald herausholte. Pekala verwandelte bombensicher und sorgte für das 3:1 nach knapp einer Stunde. Dieser Vorsprung wurde clever verwaltet, die einzige Ausbeute der Messestädter war ein Joppi-Stangenschuss kurz vor dem Abpfiff. (Bericht: Günther Böhler – NEUE am Sonntag)

 

Trainer Peter Jakubec nach dem Spiel…
„Ehrlich gesagt war ich überrascht, wie defensiv Bizau auf eigener Anlage agierte. In 90 Minuten hatten wir gefühlte 80% Ballbesitz. Unsere Leistung hat mir in der 1. Halbzeit dann auch sehr gut gefallen, wir hatten neben dem Lattenschuss einige sehr gute Möglichkeiten. Eine Führung wäre möglich gewesen und aufgrund der Spielanteile auch mehr als logisch.

In der 2. HZ mussten wir dann gegen 11 Bizauer spielen, die nicht mal mehr an der Mittellinie attackierten, sondern noch defensiver ab Mitte eigener Spielhälfte. Es war dann sehr schwierig zu Torchancen zu kommen, zu beengt war der Raum. Die beiden Vorwürfe die ich uns machen muss sind jene, dass wir wieder mal viel zu leichte Gegentreffer erhalten haben und in der zweiten Halbzeit das Glück zu wenig erzwingen wollten. Und trotzdem gefällt mir im Moment unser Form sehr gut.“

 

FC Bizau – FC Mohren Dornbirn 3:1 (2:1)
Bergstadion, 900 Zuschauer, SR Seidler

Torfolge: 1:0 Gamper (8.), 1:1 Hörmann (17./Freistoß), 2:1 Zdravkovic (26.), 3:1 Pekala (58./Elfmeter)

Gelbe Karten FCD: Seiwald (57./gegen Wacker gesperrt), Hörmann (69.), Dold (80./alle Foulspiel)

FC Mohren Dornbirn:
Seiwald; Kühne, Heidegger, Mair; D. Alibabic (63./Smoljanovic), Joppi, Hörmann, Dold, Kircher, Jenny (46./E. Alibabic); Honeck

 

+++ VORSCHAU ++ Mittwoch, 6. Mai 2015, 18.30 Uhr ++ VFB Hohenems – FC Mohren Dornbirn ++ Mit dem FCD-App nichts mehr verpassen ++ Immer LIVE dabei ++ DANKE an bereits knapp 1000 User!! +++

Schreibe einen Kommentar