Unsere Rothosen-Truppe biegt den Leader – Erste Saisonniederlage der Violetten!

Der FC Mohren Dornbirn besiegte vor 1600 Fans Austria Salzburg mit 4:2. Das Bruder-Duell im Hause Kircher, ging somit an den jüngeren Aaron, der auch zwei Tore beisteuerte.

Mit bester Saisonleistung zum verdienten Heimsieg! (Foto: Luggi Knobel)

Mit bester Saisonleistung zum verdienten Heimsieg! (Foto: Luggi Knobel)

Was für ein Spiel auf der Birkenwiese! Tolle Kulisse, ideales Fußballwetter und bärenstarke Dornbirner, die nach einem zweimaligen Rückstand am Ende mit 4:2 gegen die Salzburger Violetten verdient die Oberhand behielten. Mit dem dritten Sieg in Serie rückte der FC Dornbirn auf Platz vier vor, für die Austria hingegen ging eine Meisterschaftsserie zu Ende.

Der Tabellenführer aus der Mozartstadt kassierte also die erste Saisonniederlage, der Ländle-Legionär Lukas Katnik enttäuscht kommentierte. „Das war eine Kopfsache! Die Cup-Niederlage unter der Woche steckte uns nicht nur in den Beinen. Dornbirn hat sich stark präsentiert, jetzt müssen wir schnell wieder zurück in die Erfolgsspur zurück.“ Der Chefcoach der Messestädter, Peter Jakubec, war hingegen überglücklich. Einziger Kritikpunkt waren die Abwehrschwächen vor der Pause, die zu den beiden Gegentreffern führten. „Da sind wir nicht gut gestanden. Nach dem Wechsel haben wir wenig zugelassen und dann die zweite Luft bekommen. Dass Salzburg unter der Woche ein Spiel hatte, kam uns entgegen.“

Bruderduell an Rothose-Kircher

Die Messestädter, die mit Elvis Alibabic, Stephan Kirchmann und Philipp Hörmann ein starkes Trio vorgeben mussten, legten flott los. Dominik Heidegger bugsierte in Minute fünf einen Kopfball an die Querlatte. Praktisch im Gegenzug das 1:0 für die Gäste. Der alleingelassene Andreas Bammer (6.) setzte aus kurzer Distanz den Ball in die Maschen. Die Vorlage kam von Elias Kircher, der somit im Bruderduell mit Rothose Aaron einen Pluspunkt sammelte. In den nächsten 20 Minuten war beidseits an der Strafraumgrenze Endstation, doch dann trat auch Aaron Kircher in Erscheinung. Mit einem Rebound-Heber im Liegen stellte er auf 1:1. Die Freude währte allerdings nur kurz. Nach einem Eckball war erneut Bammer (30.), dieses Mal mit dem Kopf, zur Stelle. Doch der FCD schlug noch vor der Pause zurück. Franco Joppi (43.) verwertete nach einem schnellen Gegenstoß eine Domig-Vorlage zum 2:2.

Hausherren tonangebend

Zu Beginn der zweiten Halbzeit fischte Dornbirn-Keeper Dominik Seiwald einen Mayer-Schuss aus der rechten unteren Ecke, aber dann spielten nur noch die Hausherren. Aaron Kircher besorgte in Minute 70 aus 30 Metern, der Ball landete genau in der rechten Kreuzecke, das 3:2 und der unermüdliche Manuel Honeck (83.), dem zuvor bei einigen Möglichkeiten das Pech am „Stiefel“ klebte, setzte nach idealem Joppi-Zuspiel den umjubelten Schlusspunkt vor 1600 Fans. (Bericht: Günther Böhler / NEUE)

 

FC Mohren Dornbirn – SV Austria Salzburg 4:2 (2:2)
Stadion Birkenwiese, 1600 Zuschauer, SR Schiffmann

Torfolge: 0:1 Bammer (6.), 1:1 A. Kircher (26.), 1:2 Bammer (30./Kopfball), 2:2 Joppi (43.), 3:2 A. Kircher (70.), 4:2 Honeck (83.)

Gelbe Karten FCD: A. Kircher (51./Foulspiel), Hirschbühl (56./Kritik)

FC Mohren Dornbirn:
Seiwald; Kühne, Hirschbühl (82./Hasberger), Heidegger, Kaya (46./Breitenberger); Joppi, Kircher, Domig, Dold, D. Alibabic (90./Stoss); Honeck

Schreibe einen Kommentar