FCD-Juniors holen sich nächsten Auswärtssieg

Ein wahres Offensivspektakel wurde den Zuschauern vergangene Woche beim Spiel der FC Juniors gegen den FC Hittisau geboten.

August 31 111

Das Team von Trainer Peter Handle eilt von Sieg zu Sieg!

Das Match erinnerte fast an eine Eishockey-Partie – nicht nur angesichts der zahlreichen Tore, sondern auch wegen erschwerter Bedingungen für unser Team auf einem schwierig (rutschig) bespielbaren und sehr kleinen Kunstrasenplatz. Trotzdem bewies die junge starke Mannschaft von Erfolgstrainer Peter Handle Moral und konnte nach einem 1:3 Rückstand das Spiel noch drehen (4:3 zur Halbzeit). Die Partie blieb vorerst spannend bevor in Minute 74. und 85. das Spiel klar gemacht wurde. Kurz vor Schlusspfiff gelang Hittisau zwar der Anschlusstreffer zum 6:5, doch den verdienten Sieg ließen sich die Juniors auch dank einiger Glanzparaden von Goalie Marc Gabrieli nicht mehr nehmen.

Ein toller Erfolg für die FC Juniors, die sich in der Meisterschaft bereits 12 Punkte sichern konnten und eine bisher super Saison spielen. Der mitgereiste und lautstarke Fan-Club bedankte sich beim Team mit kräftigem Applaus.

Auf zur Käsknöpflepartie

Ein weiteres Highlight für die FC Juniors folgte schließlich noch am Sonntag. Gemeinsam mit Coach Peter Handle und zahlreichen Eltern machten sich die Kicker auf zur Wanderung Richtung Bödele. „Wanderführer“ Günther Stoß wartete bereits am Treffpunkt Kehlegg, um anschließend die Kondition von Spielern und Eltern zu testen. Die Käsknöpfle an der Meierei hatten sich alle hart verdient – schließlich hatte Tschüge nicht nur die kürzeste, sondern wohl auch steilste Route gewählt. Der Stimmung und guten Laune tat dies aber kein Abbruch und so genoss man bei geselligem Beisammensein einen tollen Ausflug, der schließlich noch auf der „Schwende“ und bei einem berühmten-guten Stück Schwende-Torte einen schönen Ausklang fand.

Danke an Uschi Inama für die perfekte Organisation und toll, dass so viele Spieler beim Ausflug mit dabei waren!

Bericht und Impressionen (Galerie 2014/15) von Carmen Thurnher.

Schreibe einen Kommentar