Rothosen zu Gast in Salzburg

Unsere Mannschaft muss kommenden Samstag die lange Reise nach Neumarkt antreten. Kirchmann & Co. fahren nach dem Derby-Sieg gegen Altach mit sehr viel Selbstvertrauen nach Salzburg auf den Kunstrasen.

Honcke, Elvis & Co. wollen wieder gemeinsam jubeln!

Honcke, Elvis & Co. wollen wieder gemeinsam jubeln!

Mit lediglich fünf Punkten aus den ersten sieben Runden hat der TSV Neumarkt den Saisonstart ordentlich in den Sand gesetzt. Vor dieser Saison wurde der Kader verkleinert um Kosten zu sparen. Genau diese Vorgehensweise fällt der Mannschaft vom Wallersee nun in der Anfangsphase auf den Kopf, denn die zahlreichen Ausfälle können derzeit einfach nicht adäquat ersetzt werden. Gar nur einen Punkt holte die Hajek-Elf dabei zuletzt aus vier Runden.

Mit Dornbirn kommt nun eine Mannschaft aufs Neumarkter Plastikgrün, die am vergangenen Freitag ordentlich Selbstvertrauen gedankt hat. Gegen die Altach Amateure feierten die Rothosen einen überzeugenden 4:1 Heimsieg. Dabei profitiert Trainer Peter Jakubec in dieser Saison vor allem von seiner starken Offensive, die deutlich variabler auftritt als noch in der Vorsaison. Schon sieben verschiedene Akteure konnten sich in dieser Saison in die Torschützenliste eintragen, der bisher erfolgreichste Spieler ist dabei Sommerneuzugang Dennis Alibabic, der bereits dreimal netzte. In den direkten Duellen der Vorsaison konnte sich Dornbirn allerdings nicht durchsetzen, in Neumarkt gab es ein Remis und in Dornbirn feierte Neumarkt einen knappen Auswärtssieg. (fanreport.com)

 

Trainer Peter Jakubec vor dem Spiel…
„Der überzeugende Sieg gegen Altach hat unserem Selbstvertrauen sehr gut getan. Wir wissen, dass aus Neumarkt nur sehr gute Teams Punkte mitnehmen können. Und wir fahren mit Absicht nach Neumarkt um zu punkten. Deshalb braucht es eine breite Brust, Dominanz, Ballsicherheit und eben dieses Selbstvertrauen auf dem gegnerischen Kunstrasen.“

 

Regionalliga West • 8. Spieltag • Samstag, 06. September 2014
TSV Neumarkt – FC Mohren Dornbirn
Neumarkt Kunstrasen, 17 Uhr, SR Sarg

Schreibe einen Kommentar