Kaderzusammenstellung 2014/2015

Wir haben einen regen Austausch im Kader für die anstehende Saison 14/15 erlebt. Sehr viele Spieler haben uns verlassen und sehr viele Spieler sind neu dazu gestoßen.

Trainer Peter Jakubec zur neuen Saison 2014/15

Trainer Peter Jakubec zur neuen Saison 2014/15

Die Kaderzusammenstellung für die Saison 14/15 begann in Wahrheit schon bei meinem Antritt im September 13, denn natürlich habe ich mir ab diesem Zeitpunkt schon Gedanken über den künftigen Kader gemacht und die Spieler in Spielen und Trainings beobachtet und eingeordnet.

An dieser Stelle einen Dank an die Spieler die uns verlassen haben für ihren Einsatz. Jeder hatte seinen Anteil am Klassenerhalt und am VFV-Cup-Erfolg.

Priorität bei den Spielern des jetzigen Kaders waren das Potenzial, die Leistungsfähigkeit und die Qualität unsere Spielidee umzusetzen (und natürlich wollten wir auch unseren eigenen Nachwuchs nicht vergessen). Daneben entscheidend für mich mit der Charakter des Spielers und für den Verein die Wirtschaftlichkeit. Der Altersdurchschnitt des aktuellen 25-Mann-Kaders liegt aktuell bei 21,6 (!!) Jahren. Da ist nur noch Altach Amateure jünger aufgrund einer verschärften Altersregelung.

Mittlerweile stehen 11 Spieler im Kader, die durch die Nachwuchsschule des FC Dornbirn gegangen sind. Das sind 44% des Kaders.

Damit haben wir auch der Tatsache Rechnung getragen, dass unser Nachwuchs heuer und letztes Jahr in allen 3 Finalspielen (U14/U16/U18) des Landes vertreten waren. Wir profitieren somit von der ausgezeichneten Arbeit des Sportgymnasium Dornbirn, von der AKA Vlbg. und natürlich von der tollen Arbeit unseren eigenen Nachwuchstrainer. Und nicht zu unterschätzen ist die Zwischenstation unseres Juniors-Team, welches als Trittbrett für den Sprung in die Erste Mannschaft dient.

Ich hole mir gerne Spieler in das Team die ich kenne. Von denen ich weiß, dass sie zuverlässig und charakterlich einwandfrei sind. Spieler, auf die ich mich verlassen kann. Darum habe ich mich auch bei den Neuzugängen eingesetzt, dass Spieler wie Hörmann Philipp, Kircher Aaron oder Dominik Seiwald, die ich aus meiner Zeit in Altach bestens kenne, verpflichtet werden. Es sind Spieler im besten Fußballalter, Spieler um die uns jeder Ländle-Verein beneidet und Spieler, die unser Spiel tragen können.

Daneben konnten wir Franco Joppi davon überzeugen, zu seinem Stammverein zurückzukehren. Ich freue mich, dass ich endlich mit ihm zusammenarbeiten kann, weil ich seinen Weg schon seit der Akademie verfolge und er über tolle Fertigkeiten und Fähigkeiten verfügt. Ich muss auch erwähnen, dass wir mit unserer Anfrage für eine Rückkehr bei ihm „offene Türen eingerannt“ sind und er sich über seine Rückkehr selbst am meisten freut.

Dennis Alibabic hat in der Vorbereitung bereits gezeigt, dass er trotz seines Alters (Jahrgang 1995) bereits RL-Erfahrung hat und sehr stabil in seinen Leistungen ist.

Außerdem ist es positiv, dass alle 3 Dornbirner U18-AKA-Spieler (Smoljanovic David, Kaya Selim und Fabian Hasberger) ihren Weg zurück zum Stammverein gefunden haben. Auch wenn der eine oder andere dieser Spieler Ambitionen für den professionellen Fußball hat, ist der Weg über den FC Dornbirn auf jeden Fall eine sehr gute Option.

Last but not least haben wir aus unserer U18 Spieler wie Diem Fabio, Jenny Robin, Stoss Philipp und Wehinger Mathias hochgezogen. Sie haben teilweise schon Erfahrungen im Juniors-Team gemacht und sich eine Chance in der Ersten Mannschaft auf jeden Fall verdient. Als Perspektivspieler aus Gaißau haben wir Jeremias Hepp (Jg. 1996) als 3. Torhüter dazu genommen, weil er unseren TH-Trainer Wawra überzeugen konnte.

Von 13 Neuverpflichtungen stammen somit 8 Spieler aus dem eigenen Nachwuchs!

Wir haben eine tolle Mischung im Kader von erfahrenen Spielern und sehr vielen Jungspunden, die sich noch ihre Sporen verdienen müssen. Ich bin überzeugt, dass der Fan auf der Birkenwiese sich mit dieser Mannschaft identifizieren kann und viel Freude haben wird, wenn wir der neuformierten Truppe auch die notwendige Zeit geben.

Schreibe einen Kommentar