2:0-Pausenführung reichte leider nicht zum erhofften Auswärtssieg

Der erste Auswärtssieg war in Neumarkt zum Greifen nahe. Nur wenige Sekunden fehlten um drei Punkte an Stelle von nur einem Zähler im Gepäck mit über den Arlberg zu nehmen.

Sah eine starke Leistung seiner Jungs!

Sah eine starke Leistung seiner Jungs!

Wir führten dank zweier Elfer-Tore von Stephan Kirchmann zur Pause mit 2:0 (33./43.). Doch Einwechselspieler Hübl machte den Rückstand von Neumarkt noch wett. Der großgewachsene Stürmer traf zweimal per Kopf, den zweiten Treffer in der Nachspielzeit (92.). Wir mussten auf Johannes Hirschbühl (Sprunggelenk), Kevin Banoglu (Muskelverhärtung) und Elvis Alibabic (Todesfall) verzichten. (vol.at)

 

Trainer Peter Jakubec zum Spiel: “Es war wahrscheinlich unsere beste Saisonleistung in Neumarkt. Ich weiß aus Erfahrung, dass in Neumarkt eine 2-0 Führung gefährlich ist. Und wir hätten noch eine der 3-4 Grosschancen nutzen müssen. Der späte Ausgleichstreffer ist zwar bitter, aber meine Mannschaft stachelt das nur noch mehr an!”

 

TSV Neumarkt – FC Mohren Dornbirn 1913 2:2 (0:2)
Stadion Neumarkt, 150 Zuschauer, SR Hofer (T)

Torfolge: 0:1 Kirchmann (33./Foulelfmeter), 0:2 Kirchmann (43./Foulelfmeter-Nachschuss), 1:2 Hübl (60./Kopfball), 2:2 Hübl (92./Kopfball)

Gelbe Karten FCD: Honeck (67.), Yasar (93./beide Foulspiel)

TSV Neumarkt: Schartner; Rödl, Pocev, Kocher (69. Ernstbrunner), Ettlmayr (46. Hübl); Enzenberger, Patrick Mayer, Höfler, Goiginger; Leitner (60. Gottfried), Weber

FC Mohren Dornbirn 1913: Durakovic; Breitenberger, Pircher, Heidegger, Kühne; Domig, Stephan Kirchmann; Gmeiner (90. Petkovic), Yasar; Honeck (90./+2 Uyanik), Karatay (82. Altindal)

Schreibe einen Kommentar