Knapp 900 FCD-Fans sehen verdienten Rothosen Sieg!

Nach dem Kantersieg im VFV-CUP nun der nächste wichtige Sieg. Schwaz wurde mit 2:1 nach Hause geschickt. Starkes Spiel wurde kurz vor Schluss durch Kirchmann belohnt.

Goldtorschütze Stepahn Kirchmann! (Foto: vol.at)

Goldtorschütze Stephan Kirchmann! (Foto: vol.at)

Pünktlich um 16 Uhr pfiff der hervorragende Salzburger Schiedsrichter Haso Hamzic die Partie an. In den ersten paar Minuten versuchten beide Mannschaften ins Spiel zu finden. 7. Spielminute: Foulspiel von Schwaz 20 Meter vor dem eigenen Gehäuse. Mittelfeldmotor Can Kevin Banoglu trat zu einem seiner gefürchteten Freistöße an und sein Hammer passte ganz genau in den Wickel! 1:0 für unsere Rothosen! Bis zur Halbzeit hätten Semih Yasar (18.), Dursun Karatay (25./beide per Weitschuss) und Jan Gmeiner per Kopfball (44.) die Führung ausbauen können. Doch jeweils konnte der Gäste-Tormann in extremnis retten. Die Tiroler ihrerseits hatten in der 10. und 32. Minuten gute Gelegenheiten. Durakovic hatte beide Male seine Hände im Spiel und konnte so ein Gegentor verhindern. So ging es mit einer knappen aber verdienten 1:0-Fürung in die Kabinen.

Halbzeit der Einwechselspieler

Nach dem Wechsel kam Emre Altindal für Jan Gmeiner ins Spiel. Der hatte auch gleich die erste Großchance. Seinen Schuss konnte der Tiroler-Schlussmann gerade noch zur Ecke abwehren. Weitere 2 Minuten später musste unser Coach verletzungsbedingt wechseln. Für den bis dahin bärenstarken Johannes Hirschbühl kam Stephan Kirchmann ins Spiel. In der 68. Minute dann der Ausgleich durch den ebenfalls eingewechselten Schwazer Huber. Die nächsten 10 Minuten war es dann ein Spiel auf Augenhöhe. Erst als Elvis Alibabic die abermalige Führung allleinstehend vor dem Goalie vergab kam das FCD-Spiel wieder so richtig in Schwung. Zwei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit Eckball durch den sehr starken Christoph Domig. Stephan Kirchmann kam am zweiten Pfosten zum Kopfball und der passte genau: 2:1 für den FCD! In der Nachspielzeit sah Burgstaller nach wiederholtem Foulspiel die gelb-rote Karte. Nach 93 Minuten stand endlich der wichtige Heimsieg fest.

 Jetzt folgen zwei schwere Auswärtsspiele in Salzburg. Zuerst am Karfreitag in Neumarkt und am Ostmontag in Anif. Unbedingt vormerken: Der nächste FCD-LIVETICKER folgt beim Spiel in Anif!

 

Unser Trainer Peter Jakubec zum Spiel: „Ich bin sehr stolz auf die Truppe. Wir haben in allen Frühjahrsspielen bisher besser gespielt als heute gegen Schwaz. Waren körperlich nicht gut drauf, vielleicht noch Spuren von der Cup-Partie in Höchst. Aber das Team hat sich nach dem 1:1 aufgerappelt, das Heft in die Hand genommen und ist für diese Einstellung belohnt worden. Überragend Chrise Domig, der sehr präsent war. Kompliment an den Gegner. Sie waren sehr spritzig, wendig, taktisch gut und mit viel Selbstbewusstsein ausgestattet.“

 

FC Mohren Dornbirn 1913 – SC Schwaz 2:1 (1:0)
Stadion Birkenwiese, 850 Zuschauer, SR Hamzic

Torfolge: 1:0 Banoglu (7./Freistoß), 1:1 Huber (68.), 2:1 Kirchmann (88./Kopfball)

Gelbe Karten FCD: Kirchmann (84./Foulspiel)

FC Mohren Dornbirn 1913:
Durakovic; Kühne, Hirschbühl (50. Kirchmann), Heidegger, Breitenberger; Yasar, Domig, Banoglu, Gmeiner (46. Altindal); Karatay (74. Petkovic), Alibabic

SC Schwaz:
Troppmair; Ringler, Reiter, Vogler, Ribeiro (59. Huber), Kapferer, Bstieler (87. Pohl), Bicer, Wildauer (69. Marasek), Wurm, Burgstaller

Schreibe einen Kommentar