Ein Sieg für die Moral – Ein Sieg für das Selbstvertrauen!

Unsere Mannschaft hat sich beim heutigen VFV-Cup-Spiel in Höchst so richtig für den Samstag warm geschossen. Mit 5:1 bezwang man den FCH und stieg so verdient ins Halbfinale auf. Die Auslosung findet bereits morgen Donnerstag statt.

Fussball

Chrise Domig glänzte mit einer starken Partie!

Von Anfang an übernahmen unsere Rothosen das Kommando und erspielten sich Chance um Chance. Und das machte sich bezahlt. In Minute 22 konnte Semih Yasar nur mehr mit einem Foulspiel im 16er gestoppt werden. Stefan Kirchmann tritt zum Strafstoß an und verwandelte eiskalt! Zuvor hatte Manuel Honeck bereits die Führung auf dem Fuß, doch er scheiterte an Nagel (11.). Nach 37 Minuten drohte das Spiel zu kippen. Nach einem überflüssigen Foulspiel an der Strafraumgrenze hämmerte der ehemalige FCD-Spieler Samir Karahasanovic den fälligen Freistoß unhaltbar in die Maschen. Dieser Ausgleich war zu diesem Zeitpunkt völlig überraschend. Bis zur Pause passierte anschließend nicht mehr viel und so ging es dann etwas glücklich für die Heimischen mit einem 1:1-Remis in die Kabine.

Doppelschlag nach der Halbzeit

Unsere Jungs starteten furios in den zweiten Abschnitt! Nach einem Domig-Freistoß stand Johannes Hirschbühl perfekt am zweiten Pfosten und spitzelte das Leder zur abermaligen Führung in die Maschen (50.). Nur drei Minuten später der Auftritt vom starken Emre Altindal. Nach einem Solo schloss er perfekt mit einem Flachschuß ins lange Eck ab (53.). Dann dauerte es bis zur 82. Spielminute ehe es wieder so richtig gefährlich wurde im Strafraum vom Höchster-Schlussmann Nagel. Der wiederum sehr agile und lauffreudige Manuel Honeck traf mit einem Doppelpack zum 4:1 und 5:1 Endstand (82./85.).

Jetzt heißt es diesen Schwung mit in das nächste Meisterschaftsspiel kommenden Samstag (16 Uhr) gegen den SC Schwaz mitnehmen!

 

Trainer Peter Jakubec zum Spiel: „Ich freue mich für das Team, dass sich diesen Sieg mehr als nur verdient hat. Wir hatten ein deutliches Plus an Torchancen, deshalb ist das Weiterkommen ins Halbfinale die logische Konsequenz. Der Sieg sollte uns Mut für das Spiel gegen Schwaz geben.“

 

FC Höchst – FC Mohren Dornbirn 1913 1:5 (1:1)
Rheinaustadion, 250 Zuschauer, SR Baumann

Torfolge: 0:1 Kirchmann (22./Foulelfmeter), 1:1 Karahasanovic (37./Freistoß), 1:2 Hirschbühl (50.), 1:3 Altindal (53.), 1:4 Honeck (82.), 1:5 Honeck (85.)

Gelbe Karten FCD: Hirschbühl (30.), Kirchmann (36./beide Foulspiel), Domig (42./Kritik), Banoglu (62./Unsportl.)

FC Mohren Dornbirn 1913:
Durakovic; Kühne, Hirschbühl, Petkovic, Breitenberger; Kirchmann, Domig (59. Banoglu), Yasar, Altindal (66. Karatay); Honeck, Alibabic (78. Gmeiner)

FC Höchst:
Nagel; Hämmerle, Gehrer (64. Koch), Polat, Caner, Thurner, Ruepp (56. Plankensteiner), Helbok, Mayer (50. Bjalava), Blum, Karahasanovic

Schreibe einen Kommentar