Rothosen-U18 im Vorbereitungsendspurt

In zwei Wochen beginnt die Frühjahrsmeisterschaft in den Vorarlberger Nachwuchsligen. Höchste Zeit die aktuelle Situation der Rothosen-U18 etwas zu durchleuchten. Nachdem sämtliche Spieler des Jahrganges 96 in die Trainingsgruppe des 1b aufrückten, startete das U18 mit einem relativ dünnen Kader in die Wintervorbereitung. Neben dem bestehenden Kader wurden Lukas Müller (aus Koblach), Linus Hammerer (aus Hard) und David Fessler (vom DSV) neu in die Mannschaft aufgenommen. Nach dem Ende der erfolgreichen Hallensaison startete man Anfang Februar mit der intensiven Vorbereitung, wobei der Verletzungsteufel bereits in den ersten Testspielen unbarmherzig Zuschlug: Jenny (Kahnbeinbruch), Simma (Absplitterung im Mittelfuß), Altundas (Bändereinriss im Sprunggelenk) und Ramoser (Immunschwäche) vielen allesamt mehrere Wochen aus, wodurch man immer wieder in den Testspielen auf U16-Spielern angewiesen war. In diesem Zusammenhang ein großes Dankeschön für die Kooperation und die Zusammenarbeit mit U16-Trainer Jürgen Rossi und die jüngeren Spieler, welche sich zumeist nahtlos in der U18-Spielgemeinschaft einfügten. Es bleibt nicht ausgeschlossen, dass die U16-Spieler nicht auch während der Meisterschaft benötigt werden. Im Allgemeinen wurde aufgrund der sehr geringen Trainingsbeteiligungen (zumeist zwischen 8-12 Spielern) vermehrt auf die individuelle Weiterentwicklung  der Spieler Wert gelegt. Technische Abläufe in Passspiel und Ball an-und Mitnahme wurden verfeinert und mit vielen unterschiedlichen Ballbesitzspielen versucht die mannschaftstaktische Spielkultur anzuheben. Die verbesserten technischen und taktischen Ansätze, vor allem im Spielaufbau und im Flügelspiel konnte man auch in den Testspielen gegen Kampfmannschaften wie dem FC Au, Fußach 1b und Austria Lustenau 1b beobachten. Trotzdem musste man leider auch erkennen, dass die Mannschaft noch nicht so gefestigt ist, dass sie ihr eigenes Spieltempo auch gegen schwächere Gegner beibehält und das eigene Niveau sich noch zu sehr am Gegner anpasst. Daran gilt es weiter zu arbeiten, sowie die Variabilität der Spieler, was die Positionen betrifft weiter zu fördern. Kommendes Wochenende folgt der letzte Test gegen die Alterskollegen aus der Grafenstadt Hohenems.

 

Am Freitag, 04. April 2014 um 20 Uhr steigt in der ersten Meisterschaftsrunde das Schlagerspiel auf der Birkenwiese gegen BW Feldkirch. Über zahlreiche Unterstützung von Eltern, Freunden und Vereinsanhängern freut sich jetzt schon die U18-Mannschaft des FC Mohren Dornbirn 1913. (at/U18)

Schreibe einen Kommentar