Deutlicher Cupsieg im Wald!

Alberschwende leistet zuhause etwas Gegenwehr, am Ende siegt Dornbirn im Cup-Duell aber klar und verdient mit 4:1.

Feierte gestern seinen 20. Geburtstag: Florian Prirsch!

Der noch unbesiegte Westliga-Leader FC Mohren Dornbirn setzt seinen Erfolgslauf auch im Vorarlberger Pokalbewerb fort. Durch einen 4:1-Erfolg vor 300 Zuschauern bei Vorarlbergligist FC Alberschwende löste die Mader-Truppe das Ticket für das Achtelfinale.

Schnelle FCD-Führung

Die Gäste aus der Messestadt begannen erwartungsgemäß. Geburtstagskind Florian Prirsch (8.), der zuletzt in der Meisterschaft gegen Altach und Langenegg für die Siegtreffer sorgte, scheiterte jedoch an Alberschwende Keeper Manuel Willam. Nur eine Minute später hieß es aber 1:0 für den Favoriten. Lukas Fridrikas setzte den Ball nach einem Solo in die Maschen. Die Hausherren brauchten 20 Minuten, um erstmals gefährlich in Erscheinung zu treten. Jan Gmeiner verfehlte allerdings sein Ziel und auch Maximilian Fetz (34.) schoss daneben. Die Gäste hingegen machten es vor. Felix Gurschler bugsierte in Minute 38 einen Freistoss-Aufsetzer direkt in die lange Ecke.

Mit diesem 2:0 ging es in den zweiten Durchgang. Der Anschlusstreffer von Julian Maldoner (49.), der nach einem Gasovic-Schuss abstaubte. Doch nachdem Maldoner (56.) die Chance zum Ausgleich ausließ, setzten die Rothosen – Franco Joppi und Christoph Domig kamen neu ins Spiel – zum Endspurt an. Nach einem Krnjic-Kopfball verwertete Fridrikas in der 77. Minute den Rebound zum 3:1 und kurz darauf legte Aaron Kircher (83.), nach schöner Vorarbeit von Jonas Gamper, noch eins drauf. (Bericht: Günther Böhler – NEUE)

FC Alberschwende – FC Mohren Dornbirn 1:4 (0:2)
Sportplatz, 300 Zuschauer, SR Schörgenhofer

Torfolge: 0:1 Fridrikas (9.), 0:2 Gurschler (38.), 1:2 Maldoner (49.), 1:3 Fridrikas (77.), 1:4 Kircher (83.)

Schreibe einen Kommentar