Taktische und Kämpferische Meisterleistung gegen Grödig!

Heute Nachmittag erkämpften wir uns gegen den Meisterschaftsfavoriten aus Salzburg ein starkes 0:0-Unentschieden!

Mit unserem 12. Mann zum Heimremis! (Foto: Luggi Knobel)

Mit einer starken Leistung entzaubert der FC Mohren Dornbirn den Titelfavoriten SV Grödig und erreicht ein 0:0. Es ist dies das dritte Remis im dritten Spiel und somit bleiben die jungen Rothosen in der Meisterschaft weiter ungeschlagen.

Auf der Dornbirner Birkenwiese ging es in der Anfangsphase zwar flott hin und her, allerdings war beidseits an der Strafraumgrenze Endstation. Es dauerte bis zur 23. Minute, ehe die erste Möglichkeit – diese hatten die Gäste – verbucht werden konnte. Nach einem Dzidziguri-Freistoß vergab Goalgetter Jukic aus kurzer Distanz. Zehn Minuten später sorgten die Hausherren erstmals für Gefahr. Der Brasilianer Jeferson spielte Landsmann Idiano Lima ideal in den Lauf, doch Grödig-Keeper Hundertmark klärte im Herauslaufen. Mehr gab es in den ersten 45 Minuten nicht zu sehen.

Hefel mit Glanztat

In der zweiten Halbzeit jedoch mussten die 600 Zuschauer nicht so lange auf Toraktionen warten. Lima (52.) scheiterte nach einer Vorlage von Aaron Kircher – das Bruderduell mit Elias (verletzt) fiel aus – an Hundertmark. Und auf der Gegenseite streifte nach genau einer Stunde ein Jukic-Freistoß die Querlatte. Auf Augenhöhe ging es weiter. Ein Distanz-Versuch des Dornbirners Juninho (76.) war eben nur ein Versuch und in derselben Minute verhinderte FCD-Goalie Lukas Hefel nach einem Omerovic-Schuss mit einer Glanztat, er fischte den Ball aus der linken Kreuzecke, einen Rückstand.

Somit blieb es beim 0:0, das auch am Ende auf der Anzeigetafel stand. Darüber war Markus Mader natürlich hoch erfreut. „Meine Jungs haben alle taktischen Vorgaben perfekt umgesetzt und sich sehr gut präsentiert“, ließ der Dornbirn-Coach wissen. (Bericht: Günther Böhler – NEUE am Sonntag/fcd)

 

FC Mohren Dornbirn – SV Grödig 0:0
Stadion Birkenwiese, 600 Zuschauer, SR Pfister

Gelbe Karten FCD: Kühne (65./Unsportl.), Domig (72./Foul)

FC Mohren Dornbirn:
Hefel; Wehinger, Grujcic, Malin, Kühne; Juninho (90.+1/Brunold), Domig, Kirchler, Gurschler, Dos Santos (83./Madlener), Jeferson (66./Gamper)

Schreibe einen Kommentar