Offensivspektakel endete mit einem gerechten Unentschieden

500 Zuschauer sahen heute Nachmittag ein tolles Spiel mit vielen Torchancen.

Es wurde um jeden Millimeter gekämpft. Alessandro Fiore Tapia zählte dabei zu den Besten! (Foto: Stiplovsek)

Die Torsperre von Seekirchen-Tormann Tezzele fiel nach exakt 553 Minuten, aber die Gäste entführten einen Zähler aus Dornbirn. Für die Rothosen war es aber ein enorm wichtiger Punkt im Abstiegskampf. „Leider wurde unsere starke Leistung vor allem auch in spielerischer Hinsicht nur mit einem Remis belohnt“, so FC Dornbirn-Coach Eric Orie nach dem 2:2-Heimremis gegen ein starkes Seekirchen mit dem Austria Lustenau Leihspieler Benjamin Kaufmann. Dornbirn war dem vierten Heimerfolg näher, aber leistete sich den Luxus mehrere Hochkaräter vor allem nach Seitenwechsel zu vergeben. Vor allem Philipp Hörmann hätte die Partie zugunsten der Hausherren entscheiden müssen. Der offensive Mittelfeldspieler vergab gute Einschussmöglichkeiten (3./62./70.) ebenso wie Manuel Honeck (14.), Slobodan Mihajlovic (47./68.) und der mitaufgerückte Verteidiger Darijo Grujcic (84./Kopfball). Ein umstrittenes Kopfballtor von Darijo Grujcic fand keine Anerkennung (64.).

Mit einem schönen Schuss durch Stadlmann ins linke Kreuzeck, führte Seekirchen schon früh in der Partie (12.). Im Gegenzug gelang Schalke Leihgabe Alessandro Fiore Tapia der vielumjubelte 1:1-Ausgleich (13.). Nach einem Hörmann-Stangenschuss staubte Fabian Flatz aus kurzer Distanz zur Führung ab (26.). Der Torschütze musste kurz vor der Pause verletzungsbedingt ausgetauscht werden. Der eingewechselte Edin Junuzovic schoss für Seekirchen den 2:2-Endstand (75.). Ohne den gesperrten Torjäger Ygor Carvalho Vieira und den verletzten Mathias Wehinger blieb die Energieleistung nur zu fünfzig Prozent belohnt. (Bericht: Thomas Knobel)

FC Mohren Dornbirn – SV Seekirchen 2:2 (2:1)
Stadion Birkenwiese, 500 Zuschauer, SR Et

Torfolge: 0:1 Stadlmann (12.), 1:1 Tapia (13.), 2:1 Flatz (26.), 2:2 Junuzovic (75.)

FC Mohren Dornbirn:
Seiwald; Gurschler, Malin, Grujcic, Kühne; Domig, Kircher; Honeck (76./Spirig), Hörmann (82./Abdijanovic), Flatz (39./Mihajlovic); Tapia

Schreibe einen Kommentar